+
Auf 550 Quadratmetern erwartete die Kunden das bewährte Angebot an Mode.

Mode auf drei Etagen

  • schließen

Langgöns (con). Mode Beppler feiert seine Neueröffnung an alter und zugleich neuer Adresse. Von Juli bis August erfolgte der Umzug in die neuen Räume, in denen zuvor die Sport-Abteilung untergebracht war - diese wurde ebenso wie die Kinderabteilung im vergangenen Jahr aufgelöst.

Der Grund für den Umzug und die damit einhergehende Verkleinerung hat zum einen mit einer Veränderung in der Geschäftsführung zu tun - in Zukunft ist Gerd Beppler alleiniger Geschäftsführer -, aber auch mit dem veränderten Kaufverhalten der Kundschaft. "Der Online-Handel hat natürlich auch Auswirkungen auf unser Geschäft", sagt Gerd Beppler im Gespräch mit dieser Zeitung.

"Wir hatten auch extreme Fälle, in denen sich Personen hier bei uns beraten lassen haben und dann zu Hause die entsprechenden Stücke woanders bestellt haben." Deshalb entschloss sich das Langgönser Familienunternehmen dazu, sich etwas zu verkleinern: Die Kinderabteilung und der Intersport-Bereich wurden geschlossen. Der Mode und Fashion-Bereich ist jetzt in das frühere Intersport-Gebäude umgezogen. Hier stehen jetzt 550 frisch renovierte Quadratmeter Geschäftsfläche über drei Etagen für die Kundschaft offen.

Im Erdgeschoss finden Kunden den Damen-Fashion-Bereich, im Untergeschoss den Herren-Fashion-Bereich. Im Obergeschoss Damen-Classic und Damen- und Herren-Wäsche. "Für die neuen Räume haben wir schon viele positiven Rückmeldungen unserer Kunden bekommen", sagt Gerd Beppler. Mit dem Umzug einher geht auch eine Umbenennung von "Mode und Sport Beppler" zu "Mode Beppler", auch ein neues Logo wurde entworfen. So will sich "Mode Beppler" auch für die Zukunft fit machen und seinen Kunden wie auch in den vergangenen sieben Jahrzehnten ein verlässlicher Ansprechpartner in Sachen Mode bleiben. - Offen ist derzeit noch, wer in den alten Verkaufsräumen im Nachbargebäude einziehen wird: "Das interessiert unsere Kunden und auch andere Langgönser sehr", berichtet Beppler auf Nachfrage. Derzeit laufen die Gespräche mit potenziellen Mietern. "Wir sind aber sehr daran interessiert, dass die Nachvermietung auch weiterhin zur Attraktivität des Ortes beiträgt", erklärt der Geschäftsführer. Bis es so weit ist, wird in den ehemaligen Geschäftsräumen auch noch das Geschäftsinventar veräußert: Bekleidungspuppen, Regale, Tische - alles steht zum Verkauf und kann während der üblichen Geschäftszeiten besichtigt werden.

Gefeiert wird die Eröffnung in den neuen Geschäftsräumen ab dieser Woche: Neben der aktuellen Herbstkollektion erwartet die Besucher auch eine Verlosung. Mit jedem Einkauf können die Kunden einen E-Roller gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare