pax_1220ausflug_310721_4c
+
An der Nordseeküste verbringen Langgönser AWO-Mitglieder einige schöne Tage.

Mehrtagesfahrt nach Ostfriesland

  • VonRedaktion
    schließen

Langgöns (pm). Für mehrere Tage waren nun Mitglieder des Ortsverbandes der Arbeiterwohlfahrt unterwegs in Ostfriesland. Ausgangspunkt der Aktivitäten war Südbrookmerland bei Aurich.

Zum Programm gehörte eine Küstenrundfahrt über Norden-Norddeich, Esens und Bensersiel nach Neuharlingersiel sowie ins Wangerland. Außerdem ging es zum Emssperrwerk nach Gandersum. Dieses mächtige Bauwerk müssen die großen Kreuzfahrtschiffe, die in der Papenburg-Werft gebaut werden, auf ihrem Weg in die Nordsee passieren. Die Stadt Emden wurde erkundet, dabei war für viele ein Besuch des »Otto Hauses« Pflicht.

Bei einer ostfriesischen Teezeremonie in einer Teestube in Marienhafe wurde Rum-Rosinen-Torte gereicht. Die Teilnehmer lernten die Geheimnisse des Teetrinkens kennen.

Ein weiterer Besuch galt dem Moormuseum in Moordorf, es befasst sich mit der Moorkolonisation in Ostfriesland. Die staatlichen Moorkolonien entstanden ohne jegliche Unterstützung und führten zu einer Verarmung über viele Generationen.

Zum Abschluss der Reise an die Küste durfte eine Schifffahrt nicht fehlen. Mit dem Fahrgastschiff »Graf Edzard I« an ging es durch das Naturschutzgebiet Leyhörn zur Schleuse Leysiel in die offene Nordsee und zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare