+
Reiner Wagner präsentiert den jungen Darstellern die Liedtexte.

Lieder über arme Schweine und Menschen

  • schließen

Langgöns (con). Anfang November schon an Weihnachten denken? Und es geht nicht darum, bereits Geschenke zu kaufen oder die Familie einzuladen? Das klingt erst einmal ungewöhnlich, hat aber einen einfachen Grund: Damit beim Weihnachtsmusical in Niederkleen an Heiligabend alles funktioniert, haben am Mittwochabend die Proben begonnen.

Natürlich ist klar, welche Geschichte zum diesjährigen Weihnachtsmusical in Niederkleen erzählt wird: Kaiser Augustus rief vor über 2000 Jahren zu einer großen Volkszählung im römischen Reich auf - die Folge waren große Wanderungen und Reisen im gesamten Reich. Auch der Zimmermann Josef macht sich mit seiner Frau Maria auf den Weg in seinen Geburtsort Bethlehem, um der Aufforderung des Kaisers nachzukommen.

Die Aufführung in Niederkleen unterscheidet sich von den Darbietungen in anderen Kirchen: Pfarrer Reiner Wagner hat erneut Lieder selbst geschrieben. Er gibt der Weihnachtsgeschichte seinem ganz eigenen, rockigen Touch mit Schlagzeug und E-Gitarre.

Neben Augustus, Josef, den Hirten und Herodes (dieses Jahr etwas weniger blutrünstig als zur vergangenen Weihnacht) haben auch die Engel und Maria ihre großen Auftritte. Wer an Heiligabend aufmerksam zuhört, dem dürfte das ein oder andere Lied bekannt vorkommen. Insgesamt neun Lieder warten in diesem Jahr auf die Besucher des Weihnachtsgottesdienstes.

Aber die Weihnachtsgeschichte hat auch mehr zu bieten: "Die Geschichte erzählt auch von den Menschen, die unter Menschen wie Augustus, den Trumps oder Erdogans leiden", meinte Pfarrer Wagner zum Auftakt der Proben am Mittwoch im Gemeindehaus Niederkleen.

Eine weitere Besonderheit gibt es beim Lied der Tiere: Denn eigentlich kommen Schweine nicht in der Weihnachtsgeschichte vor. "Aber die tun mir so leid, wie sie gequält werden, deshalb habe ich die Schweine einfach dazugenommen", sagte Wagner, während im Hintergrund "die Tiere" mit ihrem Gesang loslegen. Natürlich ist es noch ein weiter Weg, bis die Kinder die Texte und Lieder richtig beherrschen - deshalb beginnen die Proben auch schon jetzt Anfang November. Auf jeden Fall darf man aber schon gespannt sein, wie das diesjährige Weihnachtsmusical schließlich klingen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare