Langgönser Weihnachtsmarkt fällt aus

  • vonred Redaktion
    schließen

Langgöns(pm). Nach 33 Jahren wird wegen der Corona-Krise erstmals der weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannte Weihnachtsmarkt abgesagt. Das teilt Bürgermeister Marius Reusch mit. Die Gemeinde Langgöns habe es sich bei dieser Entscheidung nicht leicht gemacht und das Für und Wider im Verwaltungsstab intensiv abgewogen. Doch die Sicherheitsbestimmungen, die zu beachten sind, ließen die Durchführung aus Sicht der Verantwortlichen nicht zu. Die einzuhaltenden Abstandsregelungen, die Beschränkung der Besucherzahl, die höheren hygienischen Anforderungen an die Verkaufsstände für Speisen und Getränke, das nicht umzusetzende Rahmenprogramm, die geringere zulässige Zahl an Verkaufsständen, die durchzuführenden Zugangskontrollen und weitere Sicherheitsanforderungen mit erheblichem Personalaufwand seien für die Kommune nicht zu stemmen.

Hierbei sei auch bedacht worden, dass bei der Einhaltung aller Auflagen der Markt nicht sein typisches Flair haben werde . Der Nikolaus etwa werde nicht in gewohnter Weise seine Präsente verteilen können, da auch hier ein enger Kontakt mit den Kindern bestehen würde. Die großen Ansammlungen von Besuchern vor den Speisen- und Getränkeständen würden aufgrund des Infektionsschutzes nicht möglich sein, heißt es weiter. Auch wisse man zum jetzigen Zeitpunkt nicht, wie sich die Pandemie weiterentwickeln wird. Alle Planungen für diese Veranstaltung könnten zunichte gemacht werden, wenn sich im heimischen Bereich ein Hotspot entwickeln würde und dann eine kurzfristige Absage des Marktes die Veranstalter und alle Marktbeschicker vor noch größere Probleme stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare