Handballer-Hochzeit im Kleebachtal

  • schließen

In der evangelischen Kirche in Kirch-Göns gaben sich Daniela Klein-Bingel aus Niederkleen und Frank Bingel aus Hüttenberg vor Pfarrer William Thum das Jawort. Die 44-jährige Braut, beim Finanzamt Wetzlar beschäftigt, spielte viele Jahre Handball für die SG Kleenheim. Nach der A-Jugend in der Oberliga kam sie gemeinsam mit ihrer Schwester Michaela und Christiane Bork (das Trio spielte seit der D-Jugend zusammen) in die erste Frauenmannschaft der SG Kleenheim und spielte in der 2. Bundesliga. Ihre Positionen waren Rückraum-Mitte und Kreisläuferin. Verletzungsbedingt musste "Danni" früher aufhören als ihre Schwester. Der 45-jährige Ehemann Frank stammt aus Hüttenberg, spielte Handball und war auch in der Leichtathletik aktiv. Frank Bingel ist selbstständig im IT-Bereich und hat mit seiner Frau in Hüttenberg ein Haus gebaut – übrigens gegenüber von Schwester Michaela Klein, die mit Franks Bruder Ansgar verheiratet ist. Als das Paar die Kirche in Kirch-Göns verließ, stand eine Abordnung der Elfen des TSV Niederkleen, die die Faschingsveranstaltung des TSV seit Jahren durchführen und bei denen die Braut mitwirkt, Spalier. Die beiden Väter der Brautleute, Jürgen Klein und Erhard Bingel, sind Handballern als Spieler und Trainer durchaus nicht unbekannt. Blumenkinder vor dem Brautpaar waren der zweieinhalbjährige Liam und die eineinhalbjährige Luisa. Gefeiert wurde dann anschließend auf dem Gelände des Golfclubs Lich. (Foto: vk)

In der evangelischen Kirche in Kirch-Göns gaben sich Daniela Klein-Bingel aus Niederkleen und Frank Bingel aus Hüttenberg vor Pfarrer William Thum das Jawort. Die 44-jährige Braut, beim Finanzamt Wetzlar beschäftigt, spielte viele Jahre Handball für die SG Kleenheim. Nach der A-Jugend in der Oberliga kam sie gemeinsam mit ihrer Schwester Michaela und Christiane Bork (das Trio spielte seit der D-Jugend zusammen) in die erste Frauenmannschaft der SG Kleenheim und spielte in der 2. Bundesliga. Ihre Positionen waren Rückraum-Mitte und Kreisläuferin. Verletzungsbedingt musste "Danni" früher aufhören als ihre Schwester. Der 45-jährige Ehemann Frank stammt aus Hüttenberg, spielte Handball und war auch in der Leichtathletik aktiv. Frank Bingel ist selbstständig im IT-Bereich und hat mit seiner Frau in Hüttenberg ein Haus gebaut – übrigens gegenüber von Schwester Michaela Klein, die mit Franks Bruder Ansgar verheiratet ist. Als das Paar die Kirche in Kirch-Göns verließ, stand eine Abordnung der Elfen des TSV Niederkleen, die die Faschingsveranstaltung des TSV seit Jahren durchführen und bei denen die Braut mitwirkt, Spalier. Die beiden Väter der Brautleute, Jürgen Klein und Erhard Bingel, sind Handballern als Spieler und Trainer durchaus nicht unbekannt. Blumenkinder vor dem Brautpaar waren der zweieinhalbjährige Liam und die eineinhalbjährige Luisa. Gefeiert wurde dann anschließend auf dem Gelände des Golfclubs Lich. (Foto: vk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare