+
Die Langgönser Delegation mit Bürgermeister Marius Reusch (6. v. l.) wird im Rathaus Clouange willkommen geheißen.

Gute Gespräche und Muscheln

  • schließen

Langgöns (pm). Die Freundschaft zwischen dem französischen Clouange und der Taunusgemeinde Langgöns pflegte nun der Partnerschaftsverein bei einem Besuch in Frankreich. Die Delegation wurde am vergangenen Wochenende herzlich in Clouange begrüßt.

Clouanges Bürgermeister Stephane Boltz begleitete die Langgönser Gruppe. Den Gästen aus Deutschland wurde bei einem Spaziergang durch den Ort das Seniorenheim gezeigt, in dem Senioren noch recht selbstständig leben können. Am Nachmittag stand ein gemeinsamer Ausflug mit den französischen Freunden nach Nancy an, wo eine Stadtführung besucht wurde.

Am Abend fand das traditionelle "Moules & Frites"-Essen statt, welches jedes Jahr im Herbst vom Förderverein der Grundschule in Clouange ausgerichtet wird. Hier konnten der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Sebastian Stoll, und Bürgermeister Marius Reusch eine Spende und Spielsachen für den Schulhof überreichen. Den Abend verbrachten die Gäste aus Langgöns gemeinsam mit vielen Bürgern aus Clouange mit guten Gesprächen, Muscheln in rauen Mengen und dem ein oder anderen Tanz. Insgesamt war es eine sehr gute, ausgelassene Stimmung, sodass alle einen kurzweiligen Abend genießen konnten.

Der Sonntag begann mit einem Frühstück mit den Freunden aus Clouange, bevor die Delegation aus Langgöns schließlich wieder den Heimweg in Richtung Mittelhessen antrat. Reusch zeigte sich von der Gastfreundschaft beeindruckt: "Wir freuen uns auf die Möglichkeit, die Partnerschaft noch weiter zu vertiefen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare