Großbrand bekämpft

  • VonConstantin Hoppe
    schließen

Langgöns (con). Vier Brandeinsätze, zehn Hilfeleistungen und ein Fehlalarm - so lautet die Einsatzbilanz des vergangenen Jahres für die Freiwillige Feuerwehr Oberkleen. Am Sonntagvormittag trafen sich die Angehörigen der Feuerwehr auf dem Waldsportplatz in Oberkleen. Unter den Einsätzen waren gleich mehrere, die eine außergewöhnliche Größe mit sich brachten, wie Wehrführer Johannes Michel zur Versammlung berichten konnte:

Bereits im Februar 2020 war die Einsatzabteilung aus Oberkleen bei einem Wohnhausbrand in Cleeberg im Einsatz und im Mai kümmerte sich die Oberkleener Wehr die Verpflegung ihrer Kameraden nach dem Starkregenereignis in Dornholzhausen.

Der größte Einsatz war jedoch im eigenen Dorf zu verzeichnen, als dort am 23. Dezember eine Produktionshalle in Vollbrand stand. Angesichts solcher Einsätze ist es erfreulich, dass die Oberkleener Einsatzabteilung auf 31 aktive Feuerwehrleute zurückgreifen kann, 17 davon sind aktive Atemschutzgeräteträger. Bei dem Ausbildungsprogramm des vergangenen Jahres machte sich die Coronapandemie besonders bemerkbar: Von 30 Übungen fanden viele als reine Online-Übungen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare