Gegenwind bremst Tauben aus

  • vonGünther Dickel
    schließen

Langgöns/Hüttenberg/Pohlheim(gdp). Beim zweiten Preisflug der Reisevereinigung Hüttenberg gingen 375 Tauben von elf Züchtern an den Start. 257 Kilimeter Strecke lagen vor den Tieren, die im französischen Dörfchen Etain nahe Verdun starteten.

Durch Ostwind gebremst erreichte die schnellste Taube nur eine Geschwindigkeit von durchschnittlich 68 Stundenkilometern. Züchter Peter Tkotsch konnte sie in Oppershofen begrüßen. Auf den Plätzen folgten die Tauben bei Roland Schuster (Oppershofen), Hans Horn (Watzenborn-Steinberg), Friedel Söhngen (Oberwetz), Josef Weinmann (Niederkleen), Hermann Stroh (Großen-Linden) und Horst Müller (Langgöns).

Bei der schnellsten unbenannten 3er-Serie erzielten die Tauben von Schuster die Preisplätze 2, 5 und 6. Er führt auch die Meisterschaftswertung an, bei den Weibchen- und den Jährigenmeisterschaften liegt jeweils Weinmann vorne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare