+
Luise Gramsch mit ihrer Band.

Garten-Musikfest begeistert Zuhörer

  • schließen

Langgöns (jow). Zum zweiten Mal fand in Dornholzhausen ein kleines, aber feines Gartenkonzert statt. Micha Straßheim, selbst in der Musikbranche tätig, hatte zwei Künstlerinnen mit Band aus Dresden zu diesem besonderen Event nach Dornholzhausen geholt. Sarah Rockt und Luise Gramsch sind Singer-Songwriterinnen, Sängerinnen und Pianistinnen. Gramsch hatte ihre Band mitgebracht: Sarah Rockt am E-Piano, Anneli Grüninger an der Gitarre, Annemarie Zimmermann am Schlagzeug und Dustin Hoffmann am Bass.

Fast alle Musiker verbindet, dass sie eine musikalische Ausbildung an der christlichen Musikakademie Schallwerkstadt in Süddeutschland absolviert haben. Sarah Rockt zog die Zuhörer schnell in ihren Bann. Ihre Musik erklingt stilistisch irgendwo zwischen Singer/Songwriter und klassischem Pop, mit Indie-, Rock- und Soul-Einflüssen. Wichtig sind ihr authentische Arrangements und Texte, die nicht "aufkommerzialisiert" wurden. Damit will sie ihrem Publikum auf Augenhöhe begegnen und es abholen, wo es steht. Melancholisch und tiefgründig, doch genauso auch spritzig, frech und geladen.

Luise Gramsch bestritt mit ihrer Band den zweiten Teil des Abends. Während Sarah Rockt eher ruhig daherkam, wurde es hier schon etwas peppiger. Sie begeisterte die Zuhörer mit selbst geschriebenen Liedern - Texte, die aus ihrem Alltag sprechen, ihren Beziehungen und ihrer Freundschaft zu Gott. Ihrer Stimme - mal leicht und mal kraftvoll - weckte Emotionen. Gemeinsam mit ihrer Band führte sie die Zuhörer durch verschiedene Klangwelten. Mal poppig, dann rockig mit E-Gitarren-Solo, dann wieder eher jazzig.

In der Pause und nach dem Konzert hatten die Besucher die Möglichkeit, mit den jungen Musikerinnen ins Gespräch zu kommen und den lauen Sommerabend bei Spezialitäten vom Grill zu genießen. Am Tag darauf präsentierten sich die jungen Musiker mit einem ähnlichen Programm bei einem Sommerkonzert der Freien evangelischen Gemeinde in Pohlheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare