1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Langgöns

Feuerwehr rettet verletzten Biber aus Garten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Langgöns (iri). Bei der Feuerwehr Espa engagieren sich 16 Ehrenamtliche. Dies berichtete Wehrführer Philipp Mank auf der Jahreshauptversammlung aus der Einsatzabteilung. Mit sechs Einsätzen war 2021 ein ruhiges Jahr, im Vorjahr waren es noch 13 Einsätze gewesen.

Dreimal musste die Wehr aus Espa Hilfeleistung geben, dreimal galt es einen Brand zu löschen. Schwerwiegende Lagen waren nicht dabei. Einmal musste ein Biber gerettet werden, der sich in den Garten eines Wohnhauses verirrt hatte. Er wurde gefangen und in die Veterinärklinik nach Gießen gebracht, wo er aufgrund eines schwer gebrochenen Beines jedoch eingeschläfert werden musste.

Aufgrund der Pandemie gab es keine ortsteilübergreifenden Übungen. »Sie sind sehr wichtig, da sich dadurch größere Szenarien abbilden und zum Beispiel die Koordination mit anderen Wehren üben lassen«, betonte Mank.

Thorsten Rühl unterstützt in Zukunft die Minifeuerwehrwartin Kim-Marie Rühl und Jugendwartin Jenny Schaller-Papst. Seit Anfang 2021 gibt es in Espa jeweils eine eigenständige Minigruppe und eine Jugendgruppe. Sechs Kinder sind aktiv und nahmen an den Übungen der Minifeuerwehr teil. Unter anderem erlebten sie einen Erste-Hilfe-Kurs.

Die Jugendfeuerwehr hat aktuell insgesamt acht Mitglieder.

Auch interessant

Kommentare