+

Die Feuerwehr Langgöns übt im Kletterwald

  • schließen

Die Freiwilligen Feuerwehrleute löschen nicht nur Brände. Sie müssen auch nach Stürmen sich auf Dächern bewegen, um lose Dachziegel zu sichern. Oder auch notfalls mal einen verunglückten Dachdecker retten. Damit sie sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen, üben die Feuerwehren regelmäßig, wie sie sich mit Seil, Gürtel und Klettergurten sichern können.

Bei der Feuerwehr Langgöns stand nun die Absturzsicherung auf dem Übungsplan. Dafür suchte sich die Feuerwehr einen Ort aus, wo sich intensiv üben ließ: den Kletterwald Wetzlar. Hierfür wurde eigens ein Parcours gesperrt, damit die Feuerwehr hier trainieren konnte.

Die Übnungsaufgabe bestand darin, ein Podest zwischen zwei Übungen zu erneuern. Dazu musste erstmal eine Sicherung am Baum angebracht werden. Anschließend wurde paarweise der Baum bestiegen und das Podest erst demontiert und dann neu aufgebaut. Nach der erschöpfenden Arbeit in luftiger Höhe war das Tagesziel erreicht. Der lehrreiche Tag hat allen sehr viel Spaß gemacht - und dürfte woll nicht der Letzte gewesen sein. (pm/Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare