+
Ein Landwirt unterstützte die Löscharbeiten, indem er eine Schneise zog.

Feuerwehreinsatz

Feuerschein in der Nacht: Strohhaufen bei Lang-Göns in Flammen

  • schließen

In der Nacht zum Sonntag ging aus bislang ungeklärter Ursache ein Strohhaufen zwischen Lang-Göns und Großen-Linden in Flammen auf.

Ein vermeintlicher Scheunenbrand sorgte in der Nacht auf Sonntag zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Lang-Göns und Großen-Linden: Gegen 23.15 Uhr wurde der Feuerschein im Feld an der Landesstraße 3475 zwischen Lang-Göns und Großen-Linden bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Vor Ort eingetroffen stellten die Einsatzkräfte jedoch fest, dass hier mitnichten eine Scheune brannte, sondern ein großer Strohhaufen in Flammen aufgegangen war. Viel Arbeit blieb den Feuerwehrleuten jedoch nicht: Da Löschversuche hier fruchtlos gewesen wären, ließ man den Strohhaufen kontrolliert abbrennen. Zusätzlich zog ein Landwirt eine Schneise in den abgeernteten Acker, um so ein weiteres Ausbreiten der Flammen zu verhindern. Insgesamt waren rund 20 Einsatzkräfte der beiden Freiwilligen Feuerwehren sowie der vorsorglich alarmierte Rettungsdienst vor Ort. Es entstand kein größerer Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare