Geländebrand

Feuer am Waldrand sorgt für Großeinsatz

  • schließen

Für einen Großeinsatz der Feuerwehr sorgte am Dienstag ein Brand zwischen Cleeberg und Brandoberndorf. Im Feld zwischen den Ortschaften brannten 500 Quadratmeter Fläche am Waldrand.

Auch wenn die zuerst alarmierten Feuerwehren aus Oberkleen, Brandoberndorf und Cleeberg den eigentlichen Brand schnell unter Kontrolle brachten, war die Nachsorge der Brandstelle das größere Problem. Da es sich um einen Bodenbrand handelte, der jederzeit wieder aufflammen könnte, musste das Gelände flächendeckend nachgewässert werden. Daher wurden die Feuerwehren der Gemeinde Waldsolms sowie die wasserführenden Fahrzeuge aus Langgöns und das Tanklöschfahrzeug aus Linden nachalarmiert.

Pendelverkehr fürs Wasser

Mithilfe dieser Fahrzeuge wurde ein Pendelverkehr eingerichtet, damit genug Wasser an die Einsatzstelle gelangte. Mehrere Stunden waren die Feuerwehren mit Nachlöschen beschäftigt und verwendeten Tausende Liter Wasser. "Ein Beispiel für hervorragende kreisübergreifende Zusammenarbeit", sagte Thomas Heckrodt, Einsatzleiter und Gemeindebrandinspektor von Langgöns. Im Einsatz waren 88 Einsatzkräfte der Feuerwehren, davon 45 aus Langgöns, 40 aus Waldsolms und drei Einsatzkräfte aus Linden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare