Ferienbetreuung in Langgönser Kitas

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Langgöns (con). Auch in diesen Sommerferien wird es eine Notbetreuung für Langgönser Kindergartenkinder geben: In der Schließungszeit während der letzten drei Ferienwochen wird im Kindergarten in Dornholzhausen die Möglichkeit für eine Betreuung bis 15 Uhr bestehen. Das teilte Bürgermeister Marius Reusch in der Sitzung des Sozial-, Sport- und Kulturausschuss mit.

Ab jetzt können Eltern ihren Bedarf anmelden - bereits im Februar fand dazu eine Vorabfrage statt, um die Bedarfe abschätzen zu können.

Ein Angebot für die Vereine

Ebenfalls in diese Zeit fallen die Ferienspiele. Für die drei letzten Ferienwochen können sich Kinder anmelden. Das Programm wird von 7.30 bis 13. Uhr angeboten (an einigen Tagen bis 17. Uhr). Diesmal muss man sich für eine ganze Woche anmelden: »Aufgrund der Corona-Situation sollen die Kinder in der gleichen Gruppe bleiben«, erklärte Jugendpflegerin Daniela Urban. Zudem müssen die Kinder zweimal pro Woche einen Corona-Test machen.

Auch die Belange der Vereine standen auf der Tagesordnung. Gerade Sport- und Kulturvereine litten unter der Coronapandemie, oft kam nahezu das gesamte Vereinsleben zur Ruhe. »Aber die Auswirkungen scheinen nicht ganz so schlimm zu sein, wie anfänglich befürchtet«, erklärte Reusch.

Um das Vereinsleben wieder zu beleben, wird über einen »kulturellen Sommer« nachgedacht, um über den Sommer Auftrittsmöglichkeiten zu bieten - einen Abend die Woche, sechs Wochen lang, in jedem Ortsteil. »Ich denke, es würde das Vereinsleben wieder sichtbar machen.«

Dann ging es in der Sitzung um die Einsetzung eines Jugendbeauftragten. Dieser soll als das verbindende Glied zwischen Kommunalpolitik und Jugend dienen und deren Belange in die Politik tragen. Gerade die Belange der 12- bis 18-Jährigen würden gerne übersehen, erklärte Daniela Urban. »Es gibt nur wenige politische Entscheidungen für die Jugendlichen.« Auch die Dauer von Umsetzungen von Projekten für dieses Alter mache Probleme - meist dauert die Arbeit in den Gremien deutlich zu lange. Der Ausschuss steht hinter der Schaffung eines entsprechenden Postens.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare