+

Das erste Foto des Lollarer Musikzugs

  • schließen

Einen besonderen Zufall erlebte nun Thomas Nürnberger. Denn eigentlich ist der Feuerwehrverein Lollar derzeit damit beschäftigt, das Fest zu 30 Jahren Jugend- und Blasorchester vorzubereiten. Doch da stand plötzlich ein Lollarer mit einem alten Bild in der Hand vor ihm, das den Vorsitzenden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen ließ.

Der Lollarer hatte ihm bereits im Vorfeld angekündigt, dass es sich wohl um ein altes Foto von der Feuerwehr handelt. Da war Nürnberger neugierig geworden: "Bring mal mit." Als er es schließlich in Händen hielt, war er hin und weg. Denn das Bild ist das Original der wohl ältesten Fotografie, die vom Musikzug der Feuerwehr existiert. 1925 war die Musikabteilung in der Feuerwehr gegründet worden, das Bild stammt von 1928.

Dass 1925 ein Musikzug gegründet wurde, war dem Engagement vieler Lollarer zu verdanken: Um die teuren Instrumente anschaffen zu können, wurden sogenannte "Zeichnungsscheine" für den "Instrumentenfonds" herausgegeben. 110 Lollarer kauften diese und legten so die finanzielle Basis für das Orchester. 24 Personen bewarben sich für die Kapelle, 16 wurden schließlich ausgesucht und von Musikmeister Friedrich Deines aus Daubringen dirigiert.

Nach vielen erfolgreichen, aber auch traurigen Jahren und sogar einiger Zeit ohne Musikabteilung kamen 1988 die Verantwortlichen zu der Erkenntnis, dass ein Musikzug ohne Jugendorchester nicht überlebensfähig sein kann. Norbert Bartosch und Karl-Heinz Deußing erstellten ein Finanzierungsmodell für das zu gründende Nachwuchsorchester. Mit Starthilfe von Stadt und Vorstand - insgesamt rund 10 000 DM - ging es am 13. Januar 1989 los.

Als die Jugendlichen langsam junge Erwachsene wurden, änderte das Orchester seinen Namen in Jugend- und Blasorchester: das JBO.

Und dieses feiert am ersten Adventssonntag, dem 1. Dezember, sein 30-jähriges Bestehen mit einem Konzert. Beginn ist um 16 Uhr im Bürgerhaus Lollar, bereits ab 14.30 Uhr ist der Saal geöffnet, denn ab 15 Uhr gibt es bereits Kuchen. Zu hören sind dabei das Junge Schul- und Feuerwehrorchester Lollar, der Chor Cantamus sowie die Spielgemeinschaft, bestehend aus dem Blasorchester der Feuerwehr Lollar sowie dem Musikzug der Feuerwehr Staufenberg. (pad/Foto: pad)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare