sued_straszenausbau_03042_4c
+
Der Straßenendausbau im Baugebiet »Riebäcker« ist abgeschlossen.

Endlich fertig!

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Langgöns (con). Nach rund einem Jahr Bauzeit konnte am Mittwoch der Abschluss der Straßenausbauarbeiten im Baugebiet »Riebäcker« in Oberkleen gefeiert werden. Damit ist das Baugebiet nach 15 Jahren fertig.

»Die Entwicklung des Baugebiets hat einige Zeit in Anspruch genommen«, kommentiert Bürgermeister Marius Reusch die Zeit, die die Erschließung und Besiedlung gedauert hat. »Aber das Gebiet hat nun letztlich einen sehr schönen Charakter bekommen.« Im Mai des vergangenen Jahres begannen die Straßenausbauarbeiten. Rund 660 000 Euro hat dies gekostet - die erste Kostenschätzung war noch von 850 000 Euro ausgegangen.

Den Endausbau besorgte die Baufirma Hermann Schäfer aus Weilmünster, die Planungsarbeiten lagen beim Büro HS Ingenieure aus Gießen. Die zentralen Straßen sind asphaltiert, die Stichstraßen sind gepflastert. Auf den Gehwegen wurden taktile Leitsysteme für sehbehinderte Personen angelegt. In den Haupterschließungsstraßen befinden sich mit Grünflächen abgegrenzt Parkplätze, die der Geschwindigkeitsreduzierung dienen sollen. Für späteren Glasfaserausbau sind bereits Leerrohre verlegt worden.

Bei der Pflasterung der Straßenoberfläche wurde Wert auf Nachhaltigkeit gelegt: Die Firma Rinn aus Heuchelheim hat Beton-Pflastersteine aus CO2-neutraler Produktion geliefert, die sowohl bei der Neugestaltung des Baugebiets »Riebäcker« als auch »Am Läusköppel« in Niederkleen verwendet wurden. »So konnten bei der Gestaltung der Freiräume 54 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. Das entspricht dem Volumen von neun Heißluftballons mit je 3000 Kubikmetern«, erklärte Karl Jürgen Sauer von der Firma Rinn am Mittwoch.

Ortsvorsteherin Peggy Engel zeigte sich mit dem Ende der Arbeiten glücklich: »Die Anwohner haben lange auf den Endausbau und die Pflasterung gewartet - aber jetzt konnte endlich alles gut abgewickelt werden.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare