pax_1137espa_220721_4c
+
Die Ehrungen mit (v. l.) Philipp Mank (Wehrführer), Thomas Hilarius Heckrodt (Gemeindebrandinspektor), Volker Rühl, Thomas Fett, Thomas Lukasch und Thorsten Rühl (Vorsitzender).

Einschränkungen nach dem Sommer befürchtet

  • VonConstantin Hoppe
    schließen

Langgöns (con). Einen viel kürzeren Jahresbericht dürfte der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Espa, Thorsten Rühl, wohl noch nie gehalten haben: Denn aus dem letzten Jahr konnte er zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr nur berichten, dass das gesamte Jahr vereins- und veranstaltungstechnisch Corona zum Opfer fiel. »Die hohen Corona-Zahlen, Beschränkungen der maximalen Anzahl der Personen bis hin zum kompletten Lockdown haben das komplette Vereinsleben leider zum Erliegen gebracht.

«

Der Verein beschloss damals, auch bei bestehenden Lockerungen keine Veranstaltungen zu starten. Auch für das aktuelle Jahr gibt es keine Planungen: »Ich gehe davon aus, dass wir nach den Sommerferien wieder Beschränkungen befürchten müssen - somit würden unsere Planungen wieder zunichte gemacht und die damit verbundenen finanziellen und zeitlichen Aufwendungen wären vergebene Mühe.«

Deshalb will man sich im Vereinsvorstand auf das Jahr 2022 konzentrieren.

Volker Rühl, Thomas Fett und Thomas Lukasch wurden für 40-jährige treue Mitgliedschaft im Feuerwehrverein ausgezeichnet, ebenso in Abwesenheit Wolfgang Papst, der seit 50 Jahren Mitglied ist. F.: CON

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare