18 Einsätze und 22 Übungen für Niederkleener Feuerwehr

Langgöns (hjp). In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Niederkleen zeichnete Vorsitzender Martin Schäfer drei langjährige Mitglieder mit dem Ehrenteller des Vereins aus.

Mit Ewald Haub, Walter Krill und Dieter Sönning sind drei altgediente Feuerwehrleute für 60 Jahre Unterstützung der Niederkleener Wehr geehrt worden. Die Goldene Vereinsnadel bekam darüberhinaus Kurt Prentel, der dem Verein bereits seit 40 Jahren die Treue hält. Mit der Silbernen Vereinsnadel für jeweils 25-jährige Mitgliedschaft zeichnete Schäfer Christina Berg, Markus Messerschmidt und Karl-Heinz Weiß aus.

Zuvor hatte Martin Schäfer die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres an den zahlreich erschienenen Mitgliedern vorbei ziehen lassen. Neben dem Besuch des Hoffestes der Brauerei Eder, Brandschutzfrüherziehungen im Kindergarten, einigen Brandwachen, der Teilnahme am Backhausfest der Nachbarwehr in Dornholzhausen seien vor allem die Übergabe des neuen Löschfahrzeuges an die Einsatzabteilung und die Teilnahme an einem Feuerwehrwettbewerb in der Partnergemeinde St. Ulrich am Pillersee die herausragendsten Ereignisse gewesen.

Die Einsatzabteilung musste im vergangenen Jahr insgesamt 18-mal ausrücken, berichtete Wehrführer und Gemeindebrandinspektor Thomas Hilarius Heckrodt.

Darunter auch ein Gefahrguteinsatz nach einer Gasexplosion im Cleeberger Wochenendgebiet. Dort, so Heckrodt, wurden nicht zuletzt durch den Einsatz der Langgönser Feuerwehren weitaus schlimmere Folgen verhindert. Insgesamt habe die 40-köpfige Einsatzabteilung über die 18 Alarmierungen hinaus noch 22 Übungen in rund 1000 Personalstunden absolviert. Dabei stand das neue Fahrzeug mit der neuen Ausrüstung im Vordergrund. Zudem gab es gemeinsame Übungen mit den anderen Feuerwehren der Gemeinde, der Rechtenbacher Wehr und die Großübung mit der Drehleiter aus Gießen am alten Feuerwehrgerätehaus.

Um für alle Einsätze gewappnet zu sein, absolvierten Aktive zudem zahlreiche Lehrgänge. Insgesamt sei der Ausbildungsstand der Niederkleener Feuerwehr auf hohem Niveau. Deshalb konnten auch wieder Beförderungen ausgesprochen werden. So ist Matthias Höringer jetzt Oberfeuerwehrmann, Justus Rauhut Löschmeister und Patrick Selig Oberlöschmeister.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare