pad_vorlagenotizennew-B__4c
+
pad_vorlagenotizennew-B__4c

Fiese Tat

Dreiste Apfeldiebe bestehlen Langgönser Grundschule - Ganze Ernte weg

  • VonPatrick Dehnhardt
    schließen

Die Schüler der Klasse 2b freuten sich seit Monaten auf die Apfelernte. Doch nun sind die Früchte der Bäume von Unbekannten geklaut worden.

Was für ein Charakter Mensch muss man sein, um Grundschüler zu bestehlen? Diese Frage stellen sich derzeit viele in Lang-Göns. Denn dort stand nun ein Apfelprojekt der Grundschule vor dem Aus, da die Früchte über Nacht gestohlen wurden.

Es geht nicht um eine handvoll Äpfel, sondern um den Ertrag von 38 Bäumen. Diese stehen an der alten B3 und gehören der Kommune. Vor einem Jahr hat die Gemeinde Pachtverträge für diese Bäume vergeben. Wer die Bäume pflegt und schneidet darf auch ernten.

Sebastian Fuchs hatte daraufhin die Idee, drei Bäume für ein Apfelprojekt der Grundschule Lang-Göns zu pachten. Die Schüler der Klasse 2b konnten das Apfeljahr von der Blüte an verfolgen. Sie freuten sich über die ersten kleine Früchte, besuchten im Unterricht die Bäume und warteten gespannt auf ihre Ernte. Sie hatten zudem eigens Holzschilder angefertigt und an ihren Bäumen angebracht.

Doch die Vorfreude wurde bitter enttäuscht. Vergangene Woche waren bereits die Holzschilder gestohlen wurden. Was dann geschah, ist einfach nur dreist.

Insgesamt 38 Bäume entlang der alten B3 wurden ratzekahl geplündert, nur eine handvoll Äpfel blieb zurück. Da muss eine ganze Gruppe mit entsprechenden Fahrzeugen und Werkzeugen am Werk gewesen sein, anders ist dies nicht unbemerkt zu schaffen.

Als hätten die Grundschüler in den vergangenen anderthalb Jahren nicht genug unter der Pandemie gelitten, wird ihnen nun noch der Erntespaß genommen. »Man macht die Arbeit, die Kinder waren im Unterricht da - und nun wird ihnen die Freude an der Ernte gestohlen«, sagt Sebastian Fuchs.

Zumal es ein Diebstahl so unnötig wie ein Kropf ist. Jeder, der sich bemüht, kann legal an tonnenweise Äpfel kommen. Zahlreiche Obstversteigerungen fanden im Landkreis statt, bei denen man die Ernte eines ganzen Baumes für ein paar Euro erwerben konnte. Außerdem gibt es genügend Menschen, die einem die Ernte überlassen würden - wenn man vorher fragt. Alles andere ist Diebstahl. Und nicht zuletzt haben einige Kommunen mit der »Gelbe-Bänder-Aktion« Obstbäume für das Ernten freigegeben. Solche Bäume gibt es auch in Langgöns.

Zum Glück gibt es Langgönser mit Herz: Als sie von dem Diebstahl erfuhren, boten sie sofort die Ernte ihrer Apfelbäume für das Schulprojekt an. Nun kann doch gekeltert werden. pad/FOTO: PAD

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare