pad_oldtimer10_050721_4c
+
pad_oldtimer10_050721_4c

75 Jahre Kreisfeuerwehrverband Gießen

Die Feuerwehr und die lange Wegestrecke

  • VonPatrick Dehnhardt
    schließen

75 Kilometer Wegestrecke, 94 Oldtimer - der Festzug zum 75. Geburtstag des Kreisfeuerwehrverbandes war beeindruckend.

Was war das für ein Spektakel am vergangenen Sonntag: Vermutlich annähernd 100 000 Zuschauer säumten die Strecke des längsten Festzugs Hessens. Ausrichter war der Kreisfeuerwehrverband Gießen anlässlich seines 75-jährigen Bestehens. 75 Kilometer - eine wirklich lange Wegestrecke.

Die Zuschauerzahl war auch deshalb so hoch, weil Feuerwehrfreunde aus den Nachbarkreisen und ganz Hessen eigens angereist waren, um die Oldtimer fahren zu sehen. Im Vorfeld war der Umzug nicht nur in dieser Zeitung, sondern auch im Radio angekündigt worden.

Wieder einmal bewahrheitete sich: Zeitungsleser wissen mehr. In Heuchelheim etwa hatten einige Einwohner nicht mitbekommen, warum soviel Blaulicht unterwegs und Martinshörner zu hören waren. Schnell wurde in sozialen Medien spekuliert, ob irgendwo ein Großbrand wüte. Dabei hätte man nur auf die Internetseite dieser Zeitung blicken müssen, um sofort zu erfahren, was los ist...

Spätestens beim Anblick der Oldtimer - etwa dem hier abgebildeten aus Grünberg - wäre schnell klar geworden, dass die Feuerwehrautos wohl kaum zum Einsatz unterwegs sind. Wobei die Technik damaliger Bauart in der Regel so robust ist, dass sie - wenn gut in Schuss gehalten - vermutlich noch funktionieren würde. Allerdings macht sich der technische Fortschritt schnell bemerkbar: In den Serpentinen von Grünberg etwa hatten die Oldtimer zu kämpfen. Und auch sonst sind die Pumpen von heute mit denen von vor 50 Jahren nicht zu vergleichen. pad/FOTO: PAD

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare