+

Brückels feiern eiserne Hochzeit

  • schließen

Langgöns(con). Vor 65 Jahren gaben sich Harald und Gertrud Brückel geb. Faber in Hochelheim das Jawort. Am Mittwoch stand nun die Feier zur eisernen Hochzeit an. Dazu gratulierten zahlreiche Vereinsvertreter, Freunde, Nachbarn, Familie und Politiker dem Paar.

Gertrud Brückel stammt aus Hochelheim, Harald Brückel wohnte in Dornholzhausen (beide Jahrgang 1935). Kennengelernt hat sich das Paar im gemeinsamen Konfirmandenunterricht in Hochelheim. Nur wenige Jahre später, im Alter von 19 Jahren, läuteten am 22. Januar 1955 die Hochzeitsglocken.

Hobby der Brückels: die Urenkel

Gertrud Brückel arbeitete in einer Käserei in Hochelheim. Daneben betrieb das Paar eine kleine Landwirtschaft im Nebenerwerb. Auch heute noch gehören die Gartenarbeit und das Turnen zu den Hobbys der Jubilarin.

Harald Brückel ist von Beruf Dreher und arbeitete bei Leitz in Wetzlar. Bekannt wurde er aufgrund sein politisches Engagement und seine Arbeit in Vereinen: Für sein ehrenamtliches Wirken erhielt er 1999 das Bundesverdienstkreuz und ist Träger des Landesehrenbriefes. 1965 gründete er den SPD-Ortsverein Dornholzhausen und war für viele Jahre dessen Vorsitzender, ebenso Vizevorsitzender der Langgönser SPD. Von 1968 bis 1985 war er als Gemeindevertreter aktiv, danach gehörte er zehn Jahre lang dem Kreistag an.

Zudem war er Vorsitzender des TV Dornholzhausen und der Jagdgenossenschaft. Vom Turnverein wurde er dafür 1992 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In den Vorständen des Gesangvereins Liederkranz und bei der Freiwilligen Feuerwehr war er ebenso aktiv.

All das konnte er nur mit Unterstützung und dem Verständnis seiner Frau bewältigen, sagt der Jubilar. Heute gehört vor allem das E-Bike-Fahren zu seinen Hobbys, dazu der eigene Obstgarten und eine Weihnachtsbaumkultur.

Gemeinsam hat das Paar drei Kinder, über die Jahre haben sich aber auch sieben Enkel ihrer Familie angeschlossen. Größtes gemeinsames "Hobby" sind die Urenkel.

Gibt es ein Geheimnis ihrer langen und glücklichen Ehe? Gertrud Brückel lacht: "Er war früher viel weg und heute will er nicht mehr weg." Gefeiert wurde das 65. Ehejubiläum mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Reiner Wagner und einer Feier im "Steinernen Haus" in Hüttenberg. FOTO: BF

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare