Vortrag am 16. November

Ausnahmebergsteiger Hans Kammerlander kommt

  • schließen

Langgöns (pm). Der bekannte Ausnahmebergsteiger Hans Kammerlander kommt am Samstag, 16. November, zu einem Vortragsabend ins Bürgerhaus Dornholzhausen. Unter dem Titel "Manaslu - der Geisterberg" nimmt er sein Publikum mit auf eine abenteuerliche, tragische und hochspannende Reise in die Welt der Achttausender. Beginn ist um 19.30 Uhr. In den 80er Jahren wurde Kammerlander gemeinsam mit Reinhold Messner zur bis heute erfolgreichsten Seilschaft an den höchsten Bergen der Erde. Gemeinsam bestiegen die beiden Südtiroler sieben Achttausender. Doch kein anderer Berg hat Kammerlander so sehr beschäftigt, bewegt und aufgewühlt wie der Manaslu. Und kein anderer Berg hat ihm emotional so viel abverlangt wie der achthöchste Himalaja-Riese. Dabei hat er den Gipfel nicht einmal bestiegen.

Rückblick auf eine Tragödie

1991 organisierte der Bergsteiger eine Expedition zum Manaslu. Er wollte jungen Südtiroler Alpinisten und Bergführern die Möglichkeit eröffnen, einen der Himalaja-Riesen zu besteigen. Das Unternehmen endete in einem Desaster. Binnen weniger Stunden verlor Kammerlander zwei seiner besten Freunde. Einer stürzte ab, der andere wurde vor Kammerlanders Augen vom Blitz getroffen. Diese beiden tödlichen Unfälle brachten den Pustertaler Bergführer an den Rand seines Fassungsvermögens. In der unmittelbaren Zeit danach mied er die Berge. 26 Jahre nach der Tragödie, im Herbst 2017, kehrte Kammerlander zu dem Berg zurück, der für ihn mit so viel Schmerz verbunden war. Begleitet von einem großen Filmteam unternahm er eine eindrucksvolle Reise in die Vergangenheit. Es entstand der Kinofilm "Manaslu - Berg der Seelen". Nun erzählt Kammerlander in einem packenden Vortrag alles, was in zwei Stunden Film nicht Raum fand.

Eintrittskarten im Vorverkauf (16 Euro) gibt es in Gießen (Alena GmbH, Ernst-Leitz-Str. 1-3), Langgöns (Beppler am Bahnhof, Hüttenberg (Geschenke Rüspler) und Solms-Oberbiel (Sporthaus Kaps). Karten an der Abendkasse kosten 19 Euro (Info per E-Mail an m.kreiling@yahoo.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare