Neue Vorsitzende

Astrid Müller führt FWG in die Kommunalwahl

  • vonred Redaktion
    schließen

Langgöns(pm). Die Freie Wählergemeinschaft Langgöns hat in ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt und die Kandidatenliste für die Wahl von Gemeindevertretung und Ortsbeiräten beschlossen. Hartmut Schunkert steht nach vielen Jahren an der Spitze nicht mehr als Vorsitzender der FWG zur Verfügung. Als seine Nachfolgerin wurde Astrid Müller gewählt. Besonders erfreulich sei, dass das Team für die Kommunalwahl deutlich verjüngt sei.

Astrid Müller führt die Liste der Gemeindevertretung an, sie kandidiert auch für den Ortsbeirat Lang-Göns. Für die Gemeindevertretung folgen mit Jörg Schmidt (Cleeberg), Markus Beppler (Niederkleen) und Thorsten Fuchs (Dornholzhausen) bewährte Kräfte. Das erste neue Gesicht folgt auf Platz fünf mit dem Niederkleener Ortsvorsteher Christoph Meywald. Dahinter reihen sich mit Dr. Tanja Osthushenrich, Sebastian Fuchs und Yannick Bömeke aus Lang-Göns junge Bewerber ein. Abgerundet wird die Liste auf den Plätzen 9 und 10 mit den langjährigen Mandatsträgern Hartmut Schunkert und Richard Seitz (beide Lang-Göns).

Die Spitzenplätze für die Ortsbeiräte nehmen ein: Richard Seitz (Lang-Göns), Thorsten Fuchs (Dornholzhausen), Christoph Meywald (Niederkleen), Sebastian Kaiser (Oberkleen), Jörg Schmidt (Cleeberg) und Erhard Mank (Espa).

Die FWG sieht sich als eine Interessenvertretung aller Bürger, "bei der Sachthemen und ehrliche, transparente Politik im Vordergrund stehen". Für die kommende Wahlperiode haben die Freien Wähler unter anderem ein ganzheitliches Verkehrskonzept für die Großgemeinde, Stärkung und Gestaltung der Ortskerne sowie die Schaffung von generationenübergreifenden Freizeitmöglichkeiten auf ihre Agenda gesetzt.

Die neue Vorsitzende Müller lädt die Bürger ein, sich "auch außerhalb der politischen Gremien für unsere Heimatgemeinde zu engagieren". Dafür biete die FWG eine Plattform mit lokalen Themen und Schwerpunkten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare