Erfolgreiche Konzertreise

Akkordeonfreunde in Innsbruck erfolgreich

  • schließen

Langgöns/Innsbruck (pm). Eine Konzertreise führte die Akkordeonfreunde 1988 Langgöns nun nach Innsbruck. Dort findet alle drei Jahre das "World Music Festival" statt. Über 180 Orchester und Spielgruppen aus zehn Nationen kamen zusammen, um sich der Kritik einer renommierten Jury zu stellen. Nach neunstündiger Busfahrt kam das Orchester mitsamt Familienangehörigen und Freunden gut gelaunt am Ziel an. Zunächst konnten die Akkordeonisten die Stadt besuchen oder sich auf den Wettbewerb mental vorbereiten.

Am Nachmittag gab es den mit Spannung erwarteten großen Auftritt im Kongresszentrum. Für das Festival hatte sich das 19-köpfige Orchester unter der Leitung von Patricia Mehlmann "City Moments" von Hans-Günther Kölz ausgewählt. Man trat am Freitag in der Kategorie "Akkordeonorchester (Erwachsene, Mittelstufe)" an. Das Feedback der dreiköpfigen Jury lautete: "Die haben Lust zu musizieren." Das Endergebnis erfuhren die Spieler jedoch erst bei der Abschlussveranstaltung am Sonntag. So blieb ein wenig Spannung über das ganze Wochenende bestehen.

Am Samstag hatte jeder die Gelegenheit, die Wertungsspiele der anderen Orchester, Ensembles oder Solisten anzuhören oder andere Aktivitäten zu unternehmen. Am Abend fand ein "Abend der Nationen" statt. Der sehnlichst erwartete Höhepunkt des Festivals war am Sonntag die Preisverleihung in der Olympiahalle, in der noch einmal über 10 000 Akkordeonisten für eine prächtige Stimmung sorgten.

Für seine Darbietung erhielt das Orchester aus Langgöns das Prädikat "Ausgezeichnet". Ein wenig Wehmut schwang jedoch mit, da nur 0,7 Punkte bis zur nächst höheren Auszeichnung fehlten. Doch in der Gesamtwertung erzielten die Akkordeonfreunde unter ihren 24 Mitkonkurrenten einen hervorragenden 5. Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare