+
Die Ehrungen treuer Mitglieder.

Aderlass bei Mitgliederzahl hält an

  • schließen

Langgöns (con). Die aktive Arbeit der DRK-Ortsvereinigung Langgöns im vergangenen Jahr beschränkte sich auf vier Blutspendetermine - aber diese laufen nach wie vor gut. In der Regel kamen zu jedem der Termine zwischen 80 und 90 Spendern - bis auf den Termin zum Blutspendetermin im Sommer: "Da kamen 113 Spender - das hat uns alle sehr gefordert, ganz besonders das Küchenteam", berichtete Vereinsvorsitzender Jürgen Schalwat anlässlich der Jahreshauptversammlung. Bei dem Spendentermin bekam der Ortsverein auch Unterstützung von seinen Pohlheimer Kollegen.

Zum Ende des letzten Jahres zählte der Verein 290 Mitglieder - hier musste Schalwat wie auch in den letzten Jahren eine sinkende Tendenz vermelden. Eine Entwicklung, die auch Kreisverbandspräsident Klaus Döring in seinen Grußworten betonte: "Wir haben etwa zehn Prozent Mitgliederschwund pro Jahr - das bedeutet auch, dass eine wichtige Einnahmequelle langsam wegfällt."

Blutspende am 17. Dezember

Die Vereinskasse musste im vergangenen Jahr ein Minus verzeichnen - das lag daran, dass eine Rechnung aus dem Jahr 2017 erst 2018 eintraf. Der ausgeglichene Haushaltsplan des aktuellen Jahres erhielt die Zustimmung der Mitgliederversammlung. An Terminen stehen für das nächste Jahr wieder einige Blutspendetermine an: Der vierte und letzte Termin für das aktuelle Jahr wird am 17. Dezember stattfinden. 2020 starten die Langgönser Blutspendetermine am 17. März, danach sollen am 16. Juni, dem 15. September und am 22. Dezember weitere Termine stattfinden. Treffpunkt zum Blutspenden ist immer das Bürgerhaus Langgöns im Zeitraum von 17 Uhr bis 20.30 Uhr.

Für 25 Jahre im Verein wurden Johann David und Werner Jung ausgezeichnet. Seit 40 Jahren ist Ralf Hartmannshenn treues Vereinsmitglied und seit 50 Jahren gehört Walter Tannert dem Ortsverein an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare