Achter Preisflug der Brieftauben

  • vonGünther Dickel
    schließen

Langgöns/Hüttenberg/Pohlheim(gdp). Beim achten Brieftauben-Preisflug der Reisevereinigung Hüttenberg war dieses Mal die französische Stadt Bourges Auflassort. Sie liegt 100 Kilometer südlich von Orleans in der Mitte Frankreichs. Die Luftlinie 594 Kilometer lange Strecke war zugleich die längste Flugstrecke in der diesjährigen Meisterschaft.

157 Tauben von neun Züchtern nahmen teil. Sie benötigten für diesen Heimflug eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 73 Kilometern pro Stunde, was trotz der leichten Ostwinde eine großartige Leistung ist. Um Orleans zu erreichen, musste der Spezialtransporter zuvor die Tauben über 750 Straßenkilometer an den Auflassort transportieren.

Die erste Taube flog nach 8,12 Stunden bei Josef Weinmann in Niederkleen in den heimischen Schlag. Es folgten die Tauben bei Peter Tkotsch in Oppershofen, Hermann Stroh in Großen-Linden, Roland Schuster (Oppershofen), Hans Horn (Watzenborn-Steinberg), Friedel Söhngen (Oberwetz) und Tino Hotze (Hüttenberg).

In der Meisterschaft der Reisevereinigung führt Josef Weinmann vor Roland Schuster und Friedel Söhngen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare