Abschaffung der Kita-Gebühr lohnt sich für Gemeinde

  • schließen

Langgöns (se). Für die Gemeinde Langgöns scheint sich die Abschaffung der Kita-Gebühren für die ersten sechs Stunden zu rechnen. Auf eine entsprechende Anfrage der CDU/FDP-Fraktion sowie der Grünen antwortete Bürgermeister Marius Reusch, dass die Gebührenbefreiung durch das Land Hessen der Gemeinde Mehreinnahmen von fast 118 000 Euro beschert hat. Dieser Betrag wurde für eine Senkung der U3-Gebühren eingesetzt und habe zu einer erheblichen Entlastung der betroffenen Eltern geführt.

Die Gebührenbefreiung, so Reusch weiter, habe aber zu keinen signifikanten Bewegungen im Bereich der Anmeldezahlen geführt. Außerdem kämen die Kinder tendenziell früher in die Kita - mit ein bis zwei Jahren - , blieben im täglichen Betrieb immer länger und nutzen so mit großer Mehrheit das Mittagessensangebot.

Da die Bushaltestelle Espa in den Wintermonaten oft nicht angefahren wird und Schulkinder oft an der Hauptstraße Butzbach-Waldsolms einsteigen müssen, wurde nach einer "Verkehrsschau" angeregt, eine Buswendeschleife anzulegen. Parallel dazu wird der Einsatz von Schülerlotsen geprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare