+
Auf der Verbindungsstrecke zwischen Langgöns und Niederkleen kam es zu einem Unfall am Montagmittag.

Unfall

Unfall bei Langgöns: Radfahrer schwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall nahe Langgöns: Bei einem Kollision mit einem Lkw ist ein Radfahrer am Montag schwer verletzt worden.

Update, 1. Juli, 16.04 Uhr: Selbst die Polizisten am Unfallort des schwerverletzten Radfahrers konnten nicht mit Bestimmtheit sagen, aus welcher Richtung der vom Vorderrad der Fahrerseite überfahrene 79-Jährige gekommen war. Bei der Abfahrt Langgöns der A485, die dort in die B3 übergeht, bog um die Mittagszeit am Montag ein 51-jährige Lkw-Gespannfahrer aus Wilnsdorf bei Siegen mit seinem Gefährt nach rechts auf die Landesstraße L3133 in Richtung Langgöns ein, als "plötzlich jemand ganz laut schrie", wie der Fahrer des Lasters schilderte. "Durch meine heruntergelassene Fensterscheibe auf der Fahrerseite habe ich das gehört." 

Er habe sofort voll gebremst, allerdings einen "Hubbel" noch gespürt. Nach dem Aussteigen habe er den Mann, der ansprechbar gewesen sei, vor der Hinterachse liegen sehen und sich direkt um ihn gekümmert, bis der Rettungsdienst eingetroffen sei. Diesen habe ein hinter ihm gehaltener Lkw-Fahrer angerufen. Ein auch zum Unfall beorderter Rettungshubschrauber landete nebenan, brauchte allerdings nicht eingesetzt zu werden: Der Rettungswagen brachten den den nicht lebensbedrohend Verletzten in das Universitätsklinikum nach Gießen. 

Die schwere Verletzung resultierte daraus, dass das linke Vorderrad des Lasters über den Unterschenkel gerollt war. Der Lastwagenfahrer gab bei der Polizei an, dass er den Radfahrer "überhaupt nicht gesehen" habe. So wisse er auch nicht, ob dieser auf der Landesstraße von Langgöns nach Niederkleen unterwegs gewesen - also ihm entgegen – oder aus der anderen Richtung gekommen sei. Irritiert war die Polizei davon, dass der Radfahrer auf dem linken Rand der Linksabbiegerspur von Langgöns her zur Auffahrt A485/B3 unterwegs gewesen sein musste. Denn genau dort erfasste ihn der Lkw. Meistens geschehen Verkehrsunfälle von Lkw mit Fahrrädern beim Rechtsabbiegen auf der Beifahrerseite des Gespanns. Dieser Unfall jedoch ereignete sich auf der Fahrerseite. 

Der direkt hinter dem Unfall-Lkw folgende zweite Lkw-Fahrer konnte keine Angaben zum Unfallgeschehen machen, da er keinen Sichtkontakt zum Unfallort gehabt habe. Zeugen hatten sich bisher keine gemeldet, sodass ein herbeigerufener Gutachter als auch der Regionale Verkehrsdienst durch das Auslesen des Fahrtenschreibers den genauen Unfallhergang klären sollen.

Erstmeldung, 1. Juli, 13.41 Uhr: Größerer Einsatz von Polizei und Rettungskräften am Montag: Nahe Langgöns ist ein Radfahrer schwer verletzt worden. Der 78-Jährige war nach ersten Informationen offenbar auf der Strecke zwischen Niederkleen und Langgöns unterwegs. Dort wurde er aus noch unbekannter Ursache von einem Lkw erfasst. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare