Ein Haus in Langgöns-Cleeberg ist nach dem Feuer unbewohnbar.
+
Ein Haus in Langgöns-Cleeberg ist nach dem Feuer unbewohnbar.

Großeinsatz der Feuerwehren

Haus nach Brand einsturzgefährdet - Frau bei Feuer in Langgöns verletzt

Großer Einsatz für die Feuerwehren in Langgöns-Cleeberg: Ein Haus ist nach dem Brand am Mittwoch unbewohnbar. 

Langgöns - Ab 15.45 Uhr am Mittwoch sorgte das Blaulicht und die Sirenen für Aufregung in Langgöns: In Cleeberg war ein Feuer ausgebrochen. Die Retter aus Langgöns und Linden waren mit einem Großaufgebot vor Ort. 

Aus bisher unbekannter Ursache war in einem Wohnhaus ein Brand ausgebrochen. Die Decke im 1. Obergeschoss stand in Flammen. Eine Bewohnerin war im Gebäude, sie zog sich eine Rauchgasvergiftung zu. 

Langgöns: Feuer macht Haus in Cleeberg unbewohnbar

Als die Feuerwehr, die mit insgesamt 22 Wagen vor Ort war, anrückte, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern des Hauses in Langgöns-Cleeberg. 

Die Retter konnten nur von außen löschen. Denn weil sich der Holzboden schnell mit Wasser vollgesogen hatte, besteht Einsturzgefahr. Inzwischen ist der Brand gelöscht. Das Gebäude ist unbewohnbar. 

ige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare