Landratswahl am 20. Juni?

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Gießen(so). Fest steht bislang fürs kommende Jahr nur ein Wahltermin: Am 14. März ist Kommunalwahl in Hessen.

Wann die Landratswahl ist, das wird womöglich aber schon in ein paar Tagen geklärt: Dem Gießener Kreistag, der am 14. Dezember darüber berät, stehen drei Optionen offen: Der 20. Juni 2021, der 19. September oder der 26. September. Je nachdem, auf welchen September-Sonntag die Bundestagswahl terminiert wird. Die große Koalition in Berlin favorisiert den 26. 9., die Zustimmung des Bundespräsidenten steht noch aus.

Der Kreisausschuss um Landrätin Anita Schneider legt dem Kreistag die drei Termine so zur Entscheidung vor. Es ist davon auszugehen, dass die CDU-Opposition einen der September-Wahltermine präferiert, um die Direktwahl mit der Bundestagswahl zusammenzulegen und von der dann höheren Wahlbeteiligung (und der politischen Großwetterlage?) zu profitieren.

Kandidatenfrage

Wie sich die SPD um Landrätin Anita Schneider sowie die Koalitionspartner Grüne und FW entscheiden, das zeigen die nächsten Tage. Zumal von Schneider noch immer keine öffentliche Aussage gekommen ist, ob sie - wie von vielen erwartet - für die dritte Amtszeit zur Verfügung steht. Auch die Union im Kreis hat sich noch nicht offiziell zur Landratskandidatur geäußert.

Wobei der Personalvorschlag zum Kreistag Raum für Spekulationen bietet: Spitzenkandidat der Union auf der Liste ist Christopher Lipp (30). Der junge, eloquente Langgönser hat in der Gremienarbeit der vergangenen Jahre durch seine Sachkenntnis und Umsicht sowie durch seine Verbindlichkeit auf sich aufmerksam gemacht. Eine CDU-Kreismitgliederversammlung wird am Freitag dieser Woche über die gesamte Liste für den Kreistag befinden.

Bei den anstehenden Direktwahlen 2021 hat bislang nur Heuchelheim einen Pflock eingeschlagen: Die Gemeindevertretung hat sich für den 20. Juni als Bürgermeister-Wahltermin ausgesprochen.

Wann aber in Gießen Oberbürgermeisterwahl ist und wann die Bürgermeisterwahlen in Buseck, Fernwald, Grünberg und Wettenberg, das ist noch nicht geklärt. In Grünberg haben es die Stadtverordnetenversammlung und in Fernwald die Gemeindevertretung allerdings auch in den kommenden Tagen auf der Agenda. Grünberg präferiert ebenfalls den 20. Juni, um nicht mehr als drei Wahltermine insgesamt zu haben.

Siehe auch Seite 18 und 30

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare