Rettungsdienstfahrzeug

Landkreis mit mobilen Coronavirus-Tests

  • schließen

Gießen(pm). Der Landkreis Gießen stellt ab sofort über den Rettungsdienst ein Fahrzeug zur Verfügung, um in besonderen Fällen kurzfristig bei Erkrankten zu Hause Abstriche zum Test auf eine Infektion mit dem Coronavirus vorzunehmen. Das Team des Fahrzeugs übernimmt vor Ort die Abstriche und befördert diese ins Labor.

Das Fahrzeug kommt nur dann zum Einsatz, wenn das Gesundheitsamt es festlegt - zum Beispiel, wenn Erkrankte hohes Fieber haben und kein Hausbesuch durch einen niedergelassenen Arzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst möglich ist.

Landrätin Anita Schneider kündigt Gespräche mit der Ärzteschaft und der Kassenärztlichen Vereinigung an, um das Testmobil als Lösung für einen längeren Zeitraum zu etablieren.

Der Besuch des mobilen Test-Teams wird in jedem Fall vorher telefonisch bei den Betroffenen angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare