Christel Gontrum (l.) und Trude Wagner haben den Ortsvereinen die Unterlagen persönlich zugestellt. FOTO: PM
+
Christel Gontrum (l.) und Trude Wagner haben den Ortsvereinen die Unterlagen persönlich zugestellt. FOTO: PM

Landfrauen trotz Corona aktiv

Gießen(pm). Wie auch in Coronazeiten der Kontakt zu den Mitgliedern gehalten, das neue Jahr trotz aller Unwägbarkeiten geplant und dabei ein Blick zurückgeworfen werden kann, das zeigt der Vorstand des Bezirkslandfrauenvereins. Bezirksvorsitzende Christel Gontrum (Villingen) und stellvertretende Vorsitzende Trude Wagner (Dorf-Güll) lieferten die zusammengestellten Unterlagen mit Jahresrückblick 2019, Reiseprogramm 2021 und das Erwachsenen-Bildungsangebot der Landfrauen für das Winterhalbjahr an die Ortsvereine aus.

"Ob diese Veranstaltungen stattfinden können, das kann heute keiner sagen, dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir auch 2021 einiges zu bieten haben", sagte Gontrum.

Das Reiseprogramm ist aufgrund der aktuellen Lage auf gerade mal acht Fahrten zusammengeschrumpft. Im Februar ist eine Fahrt zum Modemarkt Adler in Haibach, im Mai eine Frauenfahrt zum Muttertag nach Bad Kissingen mit Heilwasserprobe und zum Landfrauentag im Rahmen des Hessentags nach Fulda geplant. Im Juni soll es zum Kaltwassergeysir nach Andernach, im Juli ins Schokoladenkino, zur Kelterei Rapp’s nach Karben sowie im September zum Musical "Pretty Woman" gehen. Im Dezember nächsten Jahres wollen die Landfrauen drei Tage Weihnachten an der Mosel erleben.

Das Bildungsprogramm reicht vom Mandala malen, kochen mit dem Thermometer, kreativem Gestalten mit Ton und einer Krimiwanderung mit Jule Heck zu den Tatorten ihrer Bücher über ein Wochenendseminar "Mosaik legen" und einen Besuch auf dem Gießener Wochenmarkt bis hin zu einem Rosentag im Juni im Rosendorf Steinfurth. Ein Kinoabend und der Besuch im Gießener Stadttheater runden das Angebot ab. Als Premierenveranstaltungen finden sich ein Vortrag "Führerschein weg? Was nun? - Präventive Informationen zum sicheren Verhalten im Straßenverkehr" und ein Workshop für Einklang von Körper und Geist unter dem Motto "AchtSam!" Alle Veranstaltungen sind aufgrund von Corona unter Vorbehalt vermerkt.

Dies gelte auch für die beiden Veranstaltungen für die Powerteenies, die im Juni die Kraft der Frühlingskräuter im Pohlheimer Wald kennenlernen können, während Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren gemeinsam mit ihren Müttern im Frühling eine zweistündige Waldführung im Laubacher Wald oder dem Pohlheimer Wald unternehmen können.

Auf einen Neujahrsempfang zum traditionellen Start ins neue Jahr wird aufgrund der bekannten Einschränkungen bereits verzichtet.

Als Geschenk erhielten alle Ortsvereine ein 36 Seiten umfassendes Farb-Fotobuch über die Sommeraktion "BezirksLandfrauen on Tour" und eine Alltagsmaske mit Logo.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare