Kurz berichtet

  • schließen

Heuchelheim: Gemeindevertretersitzung- Die Heuchelheimer Gemeindevertreter tagen am kommenden Dienstag, 25. Juni, um 19 Uhr in der Gemeindeverwaltung am Linn. Auf der Tagesordnung stehen der Bau eines Gesundheitszentrums in Kinzenbach, die Einrichtung eines Familienzentrums an der Kindergartenstraße, die Teilnahme an der Aktion "Gelbe Schleife", ein Nachtrag zum Erbbaurechtsvertrag mit den TSF Heuchelheim und der Bau einer Doppelgarage durch die Gemeinde. Die Sitzung ist öffentlich. (pm)

Londorf: Musikalische Wanderung- Anlässlich des 25-jährigen Bestehens veranstaltet der Regenbogen-Chor am Sonntag, 30. Juni, eine "Musikalische Wanderung" durch Londorf. An fünf Stationen werden von fünf verschiedenen Chören Liedvorträge zu hören sein. Start ist um 10.30 Uhr an der katholischen Kirche in Londorf. Ende wird gegen 13.30 mit einem gemeinsamen Beisammensein sein. (pm)

Allendorf: Fahrt nach Wiesbaden- Die Schulkameraden Allendorf, Allertshausen, Climbach Jahrgang 1935/1936 weisen noch einmal auf die Halbtagesbusfahrt nach Wiesbaden hin, für die noch einige wenige Plätze frei sind. Vorgesehen ist ein Spaziergang durch den Biebricher Schlosspark und die Fahrt zum Neroberg. Kaffee und Kuchen werden im Opelbad-Restaurant eingenommen. Besucht wird auch die russisch-orthodoxe Kirche. Anmeldungen bis zum 21. Juni bei Karl Reinhardt, Tel. 0 64 07/90 68 36. (pm)

Lollar: Kreativ-Café- Der Hobby- und Kunstkreis Lollar lädt am Sonntag, 23. Juni, in seinem Vereinsraum, Holzmühler Weg 78 in Lollar, zum nächsten Kreativ-Café von 14 bis 17 Uhr ein. Bei Kaffee, Kuchen und anderen Getränken können sich die Besucher die handgefertigten Kunstwerke der Vereinsmitglieder anschauen und auch kaufen. (pm)

Lollar/Staufenberg: Projektpräsentation- Ein besonderer Präsentationsabend findet am Mittwoch, 26. Juni, ab 16.30 Uhr in der Aula der Clemens-Brentano-Europaschule Lollar statt. Vorgestellt werden von den Fünftklässlern Ergebnisse, die im Modul "Soziales Lernen" als Klasse erarbeitet wurden. Ob von kleinen Ingenieuren konstruierte Achterbahnen, Trickfilmproduktionen, Experimente zum Sinkverhalten von Gegenständen oder Beobachtungen im Wald erwarten die Besucher. Auch auf eine Märcheninszenierung und ungewöhnliche rhythmische Klänge etwa mit Besen und Flaschen können sich die Gäste freuen. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare