Kurz berichtet

  • schließen

Reiskirchen: Wandertag- Der SV Ettingshausen bietet am Samstag, 12. Oktober, einen Wandertag an. Angeboten werden eine etwa fünf Kilometer lange Strecke sowie eine 15 Kilometer lange Tour. Start für die kurze Strecke ist um 11 Uhr, für die längere bereits um 10 Uhr. Start- und Zielpunkt ist das Waldsportheim in Ettingshausen. Für Speisen und Getränke wird gesorgt. Weitere Infos sowie zur besseren Planung die Möglichkeit zur unverbindlichen Voranmeldung bei Karin Keil-Damm (Tel. 0 64 01/86 35, E-Mail: Karin.Keil-Damm@sv-ettingshausen.de) oder Ulli Ebinger (Tel. 0 64 01/89 15, E-Mail: ulrich.ebinger@sv-ettingshausen.de). (pm)

Laubach: Flohmarkt- Das Oberhessische Diakoniezentrum Laubach mit dem Mehrgenerationenhaus richtet am Sonntag, 13. Oktober, ab 9 Uhr zum dritten Mal in diesem Jahr einen Flohmarkt auf dem Außengelände des geplanten Teilhabezentrums "Miteinander in Laubach" am Alten Bahnhof in der Bahnhofstraße aus. Die Besucher können dort ausgiebig stöbern und die eine oder andere Rarität erwerben. Für das leibliche Wohl ist gleich nebenan in der "Dampflok" gesorgt. Wer bei dieser Gelegenheit einen Blick in das Innere des Alten Bahnhof werfen möchte, kann dies ebenfalls tun. Es gibt auch diesmal keine gewerblichen Stände, der Standaufbau beginnt ab 8 Uhr, weitere Informationen und Standanmeldungen unter Telefon 0 64 05/50 53 61.

Grünberg: Senioren feiern- Der Senioren-Treff in Göbelnrod findet seit seiner Gründung im Frühjahr dieses Jahres immer mehr Anklang. Nachdem im September ein Spielenachmittag durchgeführt wurde, fand jetzt das nächste planmäßige Treffen der Senioren im Dorfgemeinschaftshaus statt. Monika Lipp konnte dort zwei Mitbürgerinnen besonders begrüßen: Erika Müll, 91 Jahre alt, und Lina Maria Becker - sie ist die älteste Einwohnerin von Göbelnrod mit 98 Lebensjahren - nahmen an diesem Senioren-Treff teil. Der Jahreszeit entsprechend, hatte man zu einem "Oktoberfest" eingeladen. Mit Weißwürsten, Leberkäs, Laugenbrezeln und Getränken wurde zünftig aufgetischt. In Anlehnung an das Thema erläuterte Helga Dongov vom Organisationsteam die Entstehung dieses in München fest verankerten Traditionsfestes und seine Ausbreitung über die bayerischen Landesgrenzen hinaus. Außerdem wurden Liedtexte verteilt und gemeinsam Trink- und Stimmungslieder gesungen, für die Musik sorgte Heinz Pitz. Zeit und Raum für Gespräche untereinander war auch gegeben. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare