+

Kunst, ein Audioguide und Besucher in Schichten

  • vonJohannes Weil
    schließen

2020 war einiges anders. Das galt auch für den Weihnachtsweg, den die Evangelische Gemeinschaft und der CVJM Rechtenbach ausrichteten. Unter dem Motto "Weihnachtsweg anders" wurden an mehreren Wegstationen Werke von Künstlern aus der Region ausgestellt, die sich mit den Personen aus der Weihnachtsgeschichte beschäftigten.

Ob abstrakte Gemälde oder gefertigte Skulpturen, im Mittelpunkt stand immer die durch Jesus hervorgerufene Veränderung im Leben des dargestellten Charakters. Die Ausstellung besuchten insgesamt 300 Leute - in mehrere Schichten und kleine Grüppchen unterteilt. Masken waren auch Pflicht. Statt eines Führers gab es einen Audioguide fürs eigene Handy und ausgedruckte Texte.

Am Ziel, dem Rondell hinterm Rathaus, spielte mit viel Abstand der Posaunenchor des CVJM Rechtenbachs, ebenfalls in Schichtbesetzung, zwei Weihnachtslieder. Pastor Simon Hoffmann fasste alle Stationen in einer kurzen Andacht zusammen. Alle, die nicht live dabei waren, haben noch immer die Möglichkeit, den gesamten Weg online nachzuerleben auf dem YouTube Kanal von EG & CVJM Rechtenbach. jow/FOTO: JOW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare