Künftig nur noch acht Beigeordnete

  • VonConstantin Hoppe
    schließen

Hüttenberg (con). Wie sich die Ausschüsse der Gemeindevertretung in Zukunft zusammensetzen, ist bislang offen: In der konstituierenden Parlamentssitzung am Montag (die GAZ berichtete) wurde entschieden, dass die Ausschussmitglieder von den jeweiligen Fraktionen benannt werden.

Auch eine Änderung der Hauptsatzung der Gemeinde stand an: Mit mehrheitlichen 19 Stimmen wurde entschieden, die Zahl der Beigeordneten von neun auf acht zu reduzieren. Die Mandatsträger konnten noch nicht bestimmt werden - zuerst muss die Satzungsänderung öffentlich gemacht werden.

Bei den Ortsbeiräten konnte eine Wahl nicht für gültig erklärt werden. Obwohl es Interessenten für den Ortsbeirat Vollnkirchen gab, konnte dieser aus rechtlichen Gründen nicht gewählt werden: Die SPD hätte hier aufgrund der Stimmverteilung einen Kandidaten mehr stellen müssen, als sie konnte - die Folge war, dass der Ortsbeirat nicht besetzt werden konnte. Die Gemeindevertretung stimmte dafür, eine Gruppe von Ortsteilbeauftragten aufzustellen, die nahezu die gleichen Rechte besitzen wie ein Ortbeirat.

Einstimmig beschlossen wurde eine Fortführung der 2020 gewährten Unterstützung von Vereinen in der P andemie: Nach Antrag der SPD-Fraktion wird der Zuschuss für jugendliche Vereinsmitglieder auch im Jahr 2021 von 7,50 Euro auf 15 Euro erhöht. Zudem können Vereine, die zu Mehrausgaben aufgrund von Hygienemaßnahmen gezwungen sind, Mittel von maximal 5000 Euro erhalten. Dafür kann bis 31. Dezember ein Antrag an den Gemeindevorstand gestellt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare