Kröten wandern: Straßen gesperrt

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Die Kreisstraße 29 zwischen Lollar und Daubringen bleibt ab heute bis voraussichtlich Mittwoch, 31. März, ganztägig voll gesperrt. Grund dafür ist der Amphibienschutz, wie die Allgemeine Verkehrsbehörde des Landkreises mitteilt. Denn in dieser Zeit kreuzen vermehrt Frösche und Kröten die Straßen, um zu ihren Laichplätzen zu gelangen. Die Umleitung erfolgt ab Lollar über die K 29 - L 3475 - L 3059 - L 3356 nach Staufenberg und Daubringen sowie umgekehrt.

Ebenso wird aus dem selben Grund die Kreisstraße 394 zwischen Krofdorf-Gleiberg und Salzböden bis voraussichtlich Freitag, 30. April, nachts von 20 bis 6 Uhr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt von Krofdorf-Gleiberg über die Kattenbachstraße, die Wißmarer Straße (K 169), die Krofdorfer Straße (K 169), die Schulstraße (K 169/L 3093), die Ruttershausener Straße (L 3093) nach Lollar und dann über die Wißmarer Straße (L 3093), die Odenhäuser Straße (L 3093), die Ruttershäuser Straße (L 3093) und die Hauptstraße (L 3093) über die K 394 nach Salzböden beziehungsweise zurück.

Je nach Wetterverhältnissen und Lage besteht in den kommenden Wochen die Möglichkeit weiterer Sperrungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare