Coronavirus

Kreisweite Inzidenz sinkt und sinkt

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (bf). Erneut keine Neuinfektionen und eine weiter sinkende Sieben-Tage-Inzidenz: Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen nennt in seiner Statistik vom Montag eine Inzidenz von 18,1. Am Tag zuvor lag sie noch bei 23,3, vor einer Woche bei 37,3.

Das RKI meldete für den Landkreis eine Inzidenz von 24,01 (Stand Montag, 0 Uhr). Die Unterschiede zwischen den Werten ergeben sich durch Meldeverzögerungen.

Es gibt im Landkreis laut Gesundheitsamt noch 352 aktive Corona-Fälle, 23 Menschen befinden sich in stationärer Behandlung. Die Zahl der Verstorbenen liegt seit sechs Tagen gleichbleibend bei 363.

Bereinigt wurde vom Kreis die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie bestätigten Fälle, jetzt 13 743. Das sind drei weniger als am Sonntag. Hintergrund ist die kontinuierlich vorgenommene Datenbereinigung, in deren Rahmen beispielsweise doppelt angelegte Fälle (z.B. wegen Wohnortwechseln) korrigiert werden.

Die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen, in Klammern die jeweilige Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 2 (49,2), Biebertal 6 (0), Buseck 14 (38,8), Fernwald 10 (0), Gießen 151 (29), Grünberg 10 (0), Heuchelheim 27 (0), Hungen 9 (15,9), Langgöns 15 (17,1), Laubach 4 (0), Lich 8 (0), Linden 13 (30,6), Lollar 16 (9,7), Pohlheim 23 (0), Rabenau 2 (39,7), Reiskirchen 20 (48,8), Staufenberg 12 (0) und Wettenberg 10 (0).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare