Kreisverwaltung setzt auf Elektromobilität

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Der Landkreis baut die Elektromobilität in seinem Fuhrpark weiter aus: Auf dem Gelände der Kreisverwaltung am Riversplatz stehen nun zehn neue Ladesäulen zur Verfügung. Die Beschäftigten können zudem neun weitere Elektrofahrzeuge nutzen. Sie ersetzen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Durch diesen Schritt lassen sich jährlich circa 30 Tonnen CO2 einsparen.

"Mit den neuen Fahrzeugen sind wir auf einem guten Weg, unsere Flotte klimafreundlich aufzustellen", sagt Landrätin Anita Schneider. Bei der Umrüstung des Fuhrparks profitierte der Kreis von rund 160 000 Euro Fördergeldern vom Bund. Inzwischen besitzt die Gießener Kreisverwaltung insgesamt 14 Ladesäulen. 19 von 66 Dienstwagen fahren mit Elektroantrieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare