Ab 2. Juni

Kreisverwaltung öffnet weitere Kundenbereiche

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Kreisverwaltung öffnet weitere Bereiche für den eingeschränkten Publikumsverkehr. Zum Schutz vor einer Infektionsgefahr besteht eine Maskenpflicht für Kunden. Dienstleistungen werden ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung angeboten. Damit sollen Wartezeiten vermieden und die Aufenthaltsdauer auf ein Minimum reduziert werden. Abteilungen, die nicht bereits wieder geöffnet haben, stehen weiterhin telefonisch zur Verfügung.

Ab dem 2. Juni starten die Stabsstelle Flüchtlingswesen, das Gewerbeamt, die Jagd- und Fischereibehörde sowie die Waffenbehörde. Termine können montags bis donnerstags von 8 und 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr vereinbart werden. Für das Flüchtlingswesen kann man sich telefonisch oder per E-Mail an den zuständigen Sachbearbeiter wenden. In Notfällen kann man 06 41/ 93 90-95 91 anrufen (Gewerbeamt: Tel. 0641/9390-2243; Jagd-/Fischereibehörde: Tel. 06 41/93 90-22 42 oder -2245; Waffenbehörde: Tel. 06 41/93 90-22 32 oder -22 33). Weitere Informationen gibt es im Internet (www.lkgi.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare