Amphibienwanderung

Kreisstraßen werden ab Montag gesperrt

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Aufgrund der bevorstehenden Amphibienwanderung werden ab kommender Woche Kreisstraßen zum Schutz der kleinen Tiere gesperrt. Das teilte der Landkreis mit. Betroffen sind demnach zunächst die Kreisstraße 29 zwischen Lollar und Daubringen sowie die Kreisstraße 394 zwischen Krofdorf-Gleiberg und Salzböden.

Die Kreisstraße 29 zwischen Lollar und Daubringen bleibt in der Zeit von Montag, 2. März, bis voraussichtlich Freitag, 27. März, voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt ab Lollar über die K 29 - L 3475 - L 3059 - L 3356 nach Daubringen und umgekehrt.

Ebenso wird die Kreisstraße 394 zwischen Krofdorf-Gleiberg und Salzböden in der Zeit von Sonntag, 1. März, bis voraussichtlich Freitag, 30. April, nachts von 20 bis 6 Uhr gesperrt. Die Umleitung erfolgt von Krofdorf-Gleiberg über die Hauptstraße - Wetzlarer Straße - L 3093 - Launsbach - L 3093 - Wißmar - L 3093 - L 3059 Richtung Lollar - L 3475 und der Umleitungsbeschilderung der Ortsdurchfahrt Lollar-Odenhausen folgend über die B 3 nach Salzböden und zurück.

Das teilte die Allgemeine Verkehrsbehörde des Landkreises mit. Grund der Sperrungen ist der Amphibienschutz. In dieser Zeit kreuzen vermehrt Frösche und Kröten die Straßen, um zu ihren Laichplätzen zu gelangen.

Je nach Wetterverhältnissen und Lage können in den kommenden Wochen weitere Kreisstraßen wegen der Amphibienwanderungen gesperrt werden. Entsprechende Informationen folgen rechtzeitig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare