Der Handglockenchor bei seinem letzten Konzert, das noch ohne Corona-Einschränkungen möglich war. ARCHIVFOTO: JOW
+
Der Handglockenchor bei seinem letzten Konzert, das noch ohne Corona-Einschränkungen möglich war. ARCHIVFOTO: JOW

Konzert via Facebook und YouTube

  • vonJohannes Weil
    schließen

Hüttenberg(jow). Vor mittlerweile 18 Jahren haben sich die Handglockenspieler in Hüttenberg als Verein konstituiert. Vorsitzender Jonathan Harfst gab bei der Jahreshauptversammlung einen Überblick über das vergangene Geschäftsjahr. 2019 konnten keine neuen Teilnehmer für die AG an der Gesamtschule Schwingbach gewonnen werden. Die Proben mit zwei Spielerinnen wurden erstmals eingestellt. Ebenso kam die AG an der August-Hermann-Francke Schule in Gießen zum Erliegen.

Seit September wieder Proben

Dafür waren in der Workshopgruppe zwischenzeitlich acht Spieler aktiv gewesen. Die Fortgeschrittenen-Gruppe Bellery unter der Leitung von Jonathan Harfst übernahm alle Konzerte im Jahr 2019: in der Stadthalle Gießen vor etwa 1200 Zuschauern zusammen mit dem Blasorchester Reiskirchen, im Johannesstift Gießen, in Albach, in Wieseck mit der Sängervereinigung Wieseck, im Rahmen des Kultursommers in Homberg (Ohm) und auf der Weihnachtsveranstaltung des VdK in Großen-Linden. 2020 wurde bis Mitte Februar pausiert.

Anschließend konnten aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen weder Proben noch Konzerte stattfinden. Seit September probt die Gruppe Bellery wieder. Harfst bedankte sich unter anderem bei der Schulleitung der Gesamtschule Schwingbach für die Unterstützung, bei Conny Neitzel für ihr Engagement als Chorleiterin, bei der Gemeinde Hüttenberg für die kostenfreie Bereitstellung des Bürgerhauses Weidenhausen anlässlich der Proben.

Die Gruppe Bellery probe zurzeit zweimal im Monat im Bürgerhaus Weidenhausen, sagte Harfst. Bisher sei für die Weihnachtszeit ein Konzert geplant, das live via Facebook und YouTube übertragen werden soll. Das Datum soll veröffentlicht werden, wenn das Konzert aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen erlaubt ist.

Die Gruppe Magic Bells wurde aufgelöst. Der Tag der offenen Tür soll an der August-Hermann-Francke Schule zur Werbung genutzt werden. Für 2021 ist geplant, die Konzerte aus dem Jahr 2020 nachzuholen. Der im Juni ausgefallene Workshop und ein Probenwochenende wurden auf den nächsten Sommer verschoben.

Keine Beanstandungen gab es am Kassenbericht von Kassiererin Doris Harfst. Die Kassenprüferinnen Sabine Erbslöh und Simone Hund konnten die Richtigkeit des Kassenberichts feststellen. Bei den Vorstandswahlen gab es keine Veränderungen. Jonathan Harfst bleibt Erster Vorsitzender. Sein Stellvertreter ist Robin Neul. Ebenso einmütig erfolgte die Wahl von Cornelia Neitzel als Beisitzerin sowie von Doris Harfst als Kassen-wartin. Neue Kassenprüferin ist Ingrid Bischler. Neben den Gewählten gehört Schriftführerin Sandra Schomber dem Vorstand an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare