Briefwahl
+
Briefwahl wird immer beliebter. Auch für die Kommunalwahl 2021 in Hessen wird erwartet, dass viele Wähler diese Option nutzen. (Symbolfoto)

Hessenwahl

Kommunalwahl im Kreis Gießen – Was Sie für die Wahl wissen müssen

  • Joshua Schößler
    vonJoshua Schößler
    schließen

Am 14. März 2021 findet im Landkreis Gießen die Kommunalwahl statt. Doch was wird überhaupt gewählt und wie funktioniert das Wahlsystem eigentlich?

  • Am 14. März findt im Landkreis Gießen die Kreistagswahl statt.
  • Was ein Kreistag ist und wie er gewählt wird, erfahren Sie hier.
  • Kommunalwahl-News: Alles zur Kommunalwahl in Hessen im Überblick.

Kreis Gießen – Bei der anstehenden Kommunalwahl am 14. März werden alle Bürger dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. So auch im Kreis Gießen. Dort haben Bürger die Möglichkeit, auf zwei Ebenen zu wählen.

Auf der Ebene der Städte und Gemeinden können sie eine Stadtverordnetenversammlung, Gemeindevertretung, Ortsbeiräte oder Ausländerbeiräte wählen.

Kommunalwahl im Kreis Gießen – die wichtigsten Termine

  • Ab sofort: Briefwahlanträge können gestellt werden, Wahlscheine werden aber erst am 01. Februar ausgestellt.
  • 15.01.2021: Der Wahlausschuss entscheidet über die Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge.
  • 31.01.2021: Eintrag aller Personen in das Wählerverzeichnis des Landkreises Gießen, die am Wahltag wahlberechtigt sind und die mit Hauptwohnsitz gemeldet sind. Die Hauptwohnung muss im Wahlgebiet bestehen, um an der jeweiligen Wahl teilnehmen zu können (mindestens sechs Wochen vor Wahltag).
  • 01.02.2021: Beginn der Ausgabe von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen. Eröffnung des Briefwahlbüros im Erdgeschoss des Stadthauses.
  • Ende Januar/Anfang Februar: Verteilung der Musterstimmzettel an alle Haushalte.
  • bis spätestens 21.02.2021: Zustellung der persönlichen Wahlbenachrichtigung mit Briefwahlantragsvordruck. Letzter Tag zur Stellung eines Antrags auf Eintragung in das Wählerverzeichnis durch zugezogene Wahlberechtigte aus dem Landkreis.
  • 22.02. bis 26.02.2021: Gießener Wahlberechtigte können im Wahlamt das Wählerverzeichnis auf Richtigkeit der zu ihrer Person eingetragenen Daten überprüfen. Gegen die Richtigkeit des Wählerverzeichnisses kann in dieser Zeit Einspruch eingelegt werden.
  • 12.03.2021 - 13:00 Uhr: Briefwahlanträge können ab jetzt nicht mehr gestellt werden.
  • 14.03.2021 (Wahltag): Stimmabgabe von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr in den Wahllokalen möglich. Bis 15.00 Uhr Wahlscheinanträge in Ausnahmefällen möglich, jedoch nur bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung.
    Die roten Wahlbriefe müssen bis spätestens 18.00 Uhr im Rathaus abgegeben worden sein.

Auf Ebene des Kreises Gießen können sie über eine neue Zusammensetzung des Kreistags abstimmen. Er ist die kommunale Volksvertretung auf Ebene der Landkreise und wird für eine Dauer von fünf Jahren gewählt. Er legt die Grundordnung fest, nach der die Verwaltung des Kreises Gießen arbeitet und legt den Haushalt fest.

Kommunalwahl in Hessen: Kreis Gießen umfasst 18 Kommunen

Wahlberechtigt ist jede Person, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat, die deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft besitzt und seit mindestens sechs Wochen seinen Hauptwohnsitz im Kreis Gießen hat.

Da dem Kreistag als Aufgabe die Vertretung des gesamten Landkreises zukommt, werden seine Vertreter in sämtlichen Kommunen gewählt, die dieser umfasst. Der Kreis Gießen ist in insgesamt 18 Gemeinden gegliedert.

Kommunalwahl Hessen: Alle Kommunen im Landkreis Gießen

  • Allendorf (Lumda)
  • Biebertal
  • Buseck
  • Fernwald
  • Gießen
  • Grünberg
  • Heuchelheim
  • Hungen
  • Langgöns
  • Laubach
  • Lich
  • Linden
  • Lollar
  • Pohlheim
  • Rabenau
  • Reiskirchen
  • Staufenberg
  • Wettenberg

Die Anzahl der Sitze, die ein Kreistag hat, ist abhängig von der Einwohnerzahl des Landkreises. Da der Kreis Gießen 268.876 Einwohner hat (Stand: 2019), ist der Kreistag 81 Mandate groß. Dementsprechend haben Wähler bei der Wahl zum Kreistag 81 Stimmen.

Kommunalwahl Kreis Gießen – Streichung von Kandidaten möglich

Daher fällt der Wahlzettel am 14. März 2021 entsprechend groß aus. Hier hat man nun die Möglichkeit, verschiedene Listen (Parteien oder Wählerbündnisse) zu wählen. In dieser Liste stehen in absteigender Reihenfolge die jeweiligen Wahlvorschläge (Personen, die sich zur Wahl aufgestellt haben).

Vertraut man einer Liste vollständig, kann man im Kopf des Wahlzettels ein Listenkreuz setzen. Damit werden sämtliche Stimmen aus dem Wählerkontingent auf die Wahlvorschläge der Liste in absteigender Reihenfolge verteilt.

Es ist jedoch auch möglich, Kandidaten mehrere (bis zu drei) Stimmen zukommen lassen (Kumulieren) oder die Stimmen über mehrere Wahlvorschläge oder Listen verteilen (Panaschieren). Im hessischen Wahlrecht gibt es die Möglichkeit, einzelne Kandidaten von der Liste zu streichen. Hat man beispielsweise ein Listenkreuz gesetzt, aber einen Wahlvorschlag durchgestrichen, erhält dieser keine Stimmen aus dem Wählerkontingent.

Nicht nur im Kreis wird am 14. März gewählt – sondern auch in der Stadt Gießen, dem Vogelsbergkreis und dem Wetteraukreis*. (Joshua Schößler) *wetterauer-zeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare