Klimaschutz ist Thema auf den Wochenmärkten

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Von saftigem Obst und knackigem Gemüse bis zu Bio-Textilwaren und Saatgutmischungen: In vielen Städten und Gemeinden des Landkreises Gießen bieten Wochenmärkte regionale Produkte. Gleichzeitig leisten sie einen Beitrag zum Klimaschutz: Sie ermöglichen regionalen Erzeugern Absatz und tragen dazu bei, dass durch kurze Transportwege Emissionen gespart werden. Wer auf dem Markt einkauft, kommt oft mit dem Erzeuger von Lebensmitteln ins Gespräch, weiß deren Wert zu schätzen und wirft sie selten weg.

Das Klimaschutz-Team des Landkreises hat nun die lokalen Wochenmärkte für die Klimaschutz-Aktionstage im März ausgewählt. Dafür haben die Verantwortlichen viele Mitmachangebote vorbereitet. Das Team wird dort außerdem Jutebeutel für einen plastikfreien Einkauf verschenken.

"Wir laden Interessierte ein, mit unseren Experten ins Gespräch zu kommen", sagt Landrätin Anita Schneider. "Wir möchten Menschen auf den Wochenmärkten nicht nur Tipps für umweltfreundliches Verhalten geben, sondern auch auf die Beratungsangebote rund um Klimaschutz und Energie aufmerksam machen."

In Laubach informiert das Klimaschutz-Team des Landkreises am Donnerstag, 5. März, von 9 bis 13 Uhr an einem Info-Stand zum Thema Klimaschutz und Regionalität. Der Aktionstag wird in Zusammenarbeit mit dem ehrenamtlichen Markt-Team und mit Unterstützung von der Tourismusabteilung der Stadt Laubach organisiert.

Kooperationen mit örtlichen Gruppen

In Grünberg findet der Aktionstag am Freitag, 6. März, von 7 bis 13 Uhr statt. Organisiert wird er in Kooperation mit der Tourismusabteilung der Stadt Grünberg. Dort wird es eine E-Bike-Teststrecke am Markt geben und die erste Anmeldemöglichkeit für das Grünberger Stadtradeln 2020.

Der Markt in Wettenberg ist der einzige im Kreisgebiet, der von der deutschen Marktgilde betrieben wird. Daher wird diese am 6. März von 14 bis 18 Uhr mit einem Stand auf dem Aktionstag vertreten sein. Außerdem steht auch die Ortsgruppe Wettenberg des Naturschutzbundes mit einem Stand für Informationen zur Verfügung.

In Lich gibt es am Mittwoch, 11. März, von 14 bis 18 Uhr neben vielen Informationen des Klimaschutz-Teams eine Tomaten-Pflanz-Aktion und die Möglichkeit, Taschen mit Kartoffeldruck zu gestalten.

In Hungen kooperieren Klimaschutzmanagement und Marktleitung der Stadt Hungen mit dem Team des Landkreises. Gemeinsam organisieren sie für Donnerstag, 12. März, von 7 bis 13 Uhr Klimaschutzaktionen für Vorschulkinder wie einen Geschmacksparcour, eine Müll-Rallye und eine Kartoffeldruck-Station. Außerdem gibt es eine Vorlesestunde für Kinder mit Bürgermeister Rainer Wengorsch.

In Biebertal-Fellingshausen werden am Donnerstag, 12. März, von 15 bis 17 Uhr neben dem ehrenamtlichen Marktteam und dem Klimaschutz-Team des Kreises auch der Elternbeirat Biebertal und die Betreuung "Pakt für den Nachmittag" anwesend sein.

Dabei gibt unter anderem der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt Informationen rund um das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz weiter. Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit Kartoffeldruck Jutebeutel zu gestalten.

In der Stadt Gießen findet der Aktionstag auf dem Wochenmarkt am Samstag, 14. März, von 7 bis 14 Uhr statt. Kooperationspartner ist das Klimaschutzmanagement der Stadt Gießen. Interessierte können dort mehr über den beschlossenen Bürgerantrag "Gießen 2035Null" und aktuelle Klimaschutzprojekte erfahren.

In Staufenberg schließlich gibt es am Donnerstag, 19. März, von 8 bis 13 Uhr die Möglichkeit, mit dem neuen Klimaschutzmanager der Stadt ins Gespräch zu kommen und sich über zukünftige Projekte zu informieren oder zu Projektideen anzuregen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare