Die Bergwacht und zwei Rettungshubschrauber halfen am Samstag (03.07.2021) einem Mann aus dem Kreis Gießen, der bei einem Klettertrip in der Rhön abgestürzt war. (Symbolbild)
+
Die Bergwacht und zwei Rettungshubschrauber halfen am Samstag (03.07.2021) einem Mann aus dem Kreis Gießen, der bei einem Klettertrip in der Rhön abgestürzt war. (Symbolbild)

Unfall

Kletterunfall in Hessen: Mann aus dem Kreis Gießen stürzt von Felswand

  • Alexander Gottschalk
    VonAlexander Gottschalk
    schließen

Ein junger Mann aus dem Kreis Gießen stürzt bei einem Kletterausflug in Hessen ab. Der Zufall verhilft ihm zu einer schnellen Rettung.

Fulda/Gießen – Bei einem Kletterunfall in der Rhön (Hessen) ist am Samstagnachmittag (03.07.2021) ein Mann aus dem Kreis Gießen schwer verletzt worden. Das berichteten mehrere Medien übereinstimmend. Demnach stürzte der 23-Jährige von einer Steinwand in Poppenhausen (Landkreis Fulda) mehrere Meter in die Tiefe. Dabei soll er laut Polizei gegen die Felsen geschlagen sein.

Augenzeugenberichten zufolge soll er zuvor versucht haben, in vier bis fünf Metern Höhe sein Kletterseil an der Steinwand einzuhaken, war dabei aber abgerutscht. Nach seinem Sturz kam der Mann auf einem Steinvorsprung zum Liegen. Es folgte eine spektakuläre Rettungsaktion.

Hessen: Mann aus dem Kreis Gießen war mit Klettergruppe unterwegs

Laut hessenschau.de war zufällig die Bergwacht vor Ort, die an einer nahegelegenen Felsspalte geübt hatte. Die Bergung soll sich aufgrund des unzugänglichen Geländes schwierig gestaltet haben. Für die Retter habe ebenfalls Sturzgefahr bestanden, zitierte das Portal einen Notarzt. Ein zweites Mal half der Zufall: Auch ein Hubschrauber der hessischen Landespolizei war in der Nähe unterwegs. Mit diesem gelang es gegen 17 Uhr, den verunglückten Kletterer aus dem Kreis Gießen zu bergen.

Laut Polizei erlitt der junge Mann vermutlich eine Rückenverletzung. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Der Mann aus dem Kreis Gießen soll zu einer Klettergruppe gehört haben, wie osthessen-news.de schrieb. Der Abschnitt der Steinwand, an den sich der Abgestürzte gewagt hatte, gilt als schwierig zu beklettern. (ag)

Sie interessieren sich für weitere Nachrichten aus Gießen und Umgebung? Mit unserem täglichen Mail-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion