Sturmtief "Sabine"

Nur kleinere Nachwehen

  • schließen

Gießen(pm). Das Sturmtief "Sabine" hat zwar in der Nacht zu Dienstag im Landkreis noch vereinzelt gewütet, allerdings sind der Polizei keine Meldungen über weitere Verletzte oder gravierende Sachschäden bekannt geworden.

Umgestürzte Bäume, verwehtes Astwerk und beschädigte Schilder beschäftigten die Einsatzkräfte der Feuerwehr, Straßenmeisterei und Polizei aber phasenweise bis in die Nacht. Vereinzelt führten die umgestürzten Bäume zu vorübergehenden Hindernissen oder Fahrbahnsperrungen. Auf der Landesstraße 3130 stürzte am späten Montagnachmittag ein Baum auf die Fahrbahn, als eine 49-jährige Autofahrerin von Gießen nach Leihgestern unterwegs war. Der Baum touchierte das Auto, der Schaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare