Klassenkasse gespendet - 2000 Euro übergeben

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Über zwei Spenden in Höhe von jeweils 1000 Euro freuten sich die Martin-Buber-Schule in Gießen und das Psychotherapeutische Wohnheim für junge Menschen Leppermühle in Buseck. Hierbei handelte es sich nicht um einen gewöhnlichen Spendentermin der Sparkasse, denn die Spendensumme stammt aus der Klassenkasse des zweiten Ausbildungsjahres. In der Martin-Buber-Schule nahmen Gabriele Kremer und Michaela Müller-Konz den Spendenscheck von Ceren Kara und Luisa Eichert entgegen. Das Geld soll für eine neue Schaukel verwendet werden, die auch von größeren Kindern mit körperlicher Behinderung genutzt werden kann. Die zweite Spende nahm Willy Rommelspacher vom Kinder- und Jugendwohnheim Leppermühle von Alexander Behrens und Nils Hammer entgegen. Das Geld wird für eine neue Nähmaschinen verwendet, die den Bewohnern der Leppermühle in einem Nähcafé zur Verfügung gestellt wird.

Die Azubis berichteten, dass sie das Geld für eine Welcome-Party gespart hatten, auf der traditionell neue Auszubildende begrüßt werden. Aufgrund der Pandemie musste die Feier leider ausfallen. Mit dem Geld hätte die Gruppe einen Ausflug oder eine andere Aktivität finanzieren können. Dies kam für sie aber nicht in Frage, das Geld sollte für einen guten Zweck gespendet werden. Die Sparkasse rundete die Gesamtsumme auf 2000 Euro auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare