so_Kommunalwahl21-B_1214_4c_1
+
so_Kommunalwahl21-B_1214_4c_1

Kinzenbacher Wunsch nach neuem Trainingsgelände

  • Rüdiger Soßdorf
    VonRüdiger Soßdorf
    schließen

Die Kinzenbacher Fußballer hegen den Wunsch, nach dem Bau des 2016 in Betrieb genommenen Kunstrasenplatzes auch die angrenzende Fläche für Trainingszwecke weiter ausbauen zu lassen. Dafür soll 2022 erstes Geld im Etat der Gemeinde eingestellt werden. Das hat Bürgermeister Lars Burkhard Steinz am Dienstag in der Gemeindevertretung mitgeteilt. Die Anlage des Kunstrasenkleinfelds war bereits 2018 vorgesehen.

Der große Zuspruch zur Jugendspielgemeinschaft Heuchelheim/Kinzenbach mache das nun umso dringlicher, haben Gerhard Noli und Karina Götz namens der SG Kinzenbach dieser Tage dargelegt. Vor wenigen Wochen hatte sich der SPD-Fraktionsvorsitzende Benjamin Sebastian Unverricht des Themas angenommen. Am Dienstag gab es zum gewünschten Trainingsgelände eine Anfrage in der Gemeindevertretung. SO/FOTO: HENSS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare