+

Kindermusical über die "Stunde der Uhren"

  • schließen

Lahnau(pm). In der Lahnauhalle Waldgirmes wurde soeben die zweite Aufführung des Kindermusicals "Ausgetickt? Die Stunde der Uhren" von Gerhard A. Meyer und Gerhard Weiler gegeben. Gabriele Phifer, stellvertretende Schulleiterin der Wetzlarer Musikschule, und Christian Walendsius, 1. Beigeordneter der Gemeinde Lahnau, begrüßten das Publikum und betonten die seit 2008 bestehende Kooperation zwischen den Kinderchören der Musikschule, der Sängervereinigung Waldgirmes und des Gesangvereins Frohsinn 1855 Langgöns.

Alle drei Jahre bringt Phifer, die die Gesamtleitung des Musicals hatte, die drei Kinderchöre zusammen, um wieder ein neues Stück auf die Bühne zu stellen. Musikalisch unterstützt wird sie von Ludwig Jobst, ebenfalls Lehrer an der Musikschule, dem es immer wieder gelingt, eine Musical-Projektband auf die Beine zu stellen. Mit dabei in diesem Jahr waren Hauke Lackner, Joshua Müller, Lucas Weiher und Thomas Hartwich. Zur Durchführung eines solch großen Projekts gehören viele Helfer, betonte Brigitte Krieger, 1. Vorsitzende der Sängervereinigung Waldgirmes. Verantwortlich für Kostüme, Bühnenbild und Technik waren im Team Waldgirmes Uschi und Karl-Heinz Bindemann, Sabine Tuchscherer, Brigitte und Bernd Krieger und im Team Langgöns Birgit Watz und Geli Mai.

Zur Geschichte: "Sekunden zerhacken, Minuten zerknacken": Pausenlos marschieren die Uhren auf und ab, angetrieben von der Superuhr und ihren Gehilfen. Aber so langsam setzen sie sich zur Wehr. Nach und nach entdecken sie, dass es Wichtigeres gibt als das ewige Gehetze im Takt der Zeit und verbünden sich, gemeinsam mit der Sonnenuhr, der Sanduhr und der Spieluhr gegen die Superuhr. Diese versucht, den sich anbahnenden Aufstand zu beenden. Aber mit der Hilfe von Aufziehwecker Bobby, Radiowecker Elvis und Rita Rolex gelingt es allen, die Superuhr vollends aus dem Takt zu bringen. Die Geschichte nimmt selbstverständlich einen guten Ausgang. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare