+

Der Kilometerkönig und die halbe Million

  • schließen

"Und er läuft und läuft und läuft" - dieser Satz trifft nicht etwa auf Werner Borgerding, sondern seinen zuverlässigen VW Passat Variant zu. Im Januar dieses Jahres stellten wir den "Kilometerkönig" vor. Abwracken? Für ihn undenkbar. Mit 230 000 Kilometern auf der Uhr hatte er den Diesel, Baujahr 1993, vor rund acht Jahren erworben, im Januar hatte der Wagen bereits 473 000 auf dem Kilometerzähler.

Unzählige Male war Borgerding mit dem VW aus Antrifftal zur Arbeit nach Gießen gefahren, war mit ihm in der Schweiz und Italien. "Er fährt sich so schön, so zuverlässig. Noch nie hat er mich im Stich gelassen", freute Borgerding sich in dem damaligen Bericht, der mit dem Satz schloss: "Und so hat sich Borgerding zum Ziel gesetzt, die 500 000-Kilometer-Marke zu knacken."

Dieser Tage flatterte nun eine E-Mail in das Postfach der Kreisredaktion: "Am Wochenende hat er die 500 000 Kilometer erreicht" - gefolgt von einem freudigen Smiley. Borgerding und sein VW haben es gepackt. Nächster Meilenstein ist nun die Hauptuntersuchung im Juli 2020. Aber wenn bis dahin nichts Gravierendes an dem Wagen kaputtgeht, dürfte Borgerding danach die 555 555 Kilometer ins Visier nehmen können. (pad/Fotos: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare